Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Häuslebauer

Verbesserungen bei der Eigenheimförderung

Kölner „Häuslebauer“ können zinsgünstige Darlehen nutzen Kölnerinnen und Kölner können dieses Jahr verbesserte Fördermöglichkeiten des Landes NRW für selbstgenutztes Wohneigentum in Anspruch nehmen. Die Höhe zinsloser bzw. zinsgünstiger Darlehen wurde heraufgesetzt.

Ein Haushalt – auch Lebensgemeinschaften - mit einem Kind (bis 25 Jahre) kann zum Beispiel für den Bau oder Kauf einer neuen Immobilie zwischen 55.000 Euro und 80.000 Euro an Förder- Darlehen bekommen, für den Kauf einer gebrauchten Immobilie zwischen 38.500 Euro und 56.000 Euro. Darüber hinaus gibt es erstmals einen sogenannten „Klimabonus“, d.h. erfüllt ein Objekt bestimmte Energiespar-Kriterien, ist ein zusätzliches Darlehen von bis zu 15.000 Euro möglich.

Um die Darlehen erhalten zu können, sind Einkommensgrenzen einzuhalten. So darf etwa ein Haushalt mit einem Kind nicht mehr als 48.700 Euro an Jahreseinkommen brutto zur Verfügung haben.

Das Bauministerium des Landes NRW hat die Stadt Köln ermächtigt, in dem neuen Förderprogramm alle Anträge zu bewilligen, die seit Mitte Januar vorliegen bzw. bis zum 1. Dezember 2008 noch vorgelegt und abschließend bearbeitet werden können. Im vergangenen Jahr waren für ca. 300 Anträge rund 20 Millionen Euro an Förder-Darlehen gewährt worden.

Nähere Informationen zu dem Programm bekommen Sie beim Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln unter der Telefonnummer 0221-221-25185 oder im Internet http://www.stadt-koeln.de/bol/wohnen/produkte/00239/index.html

(Stadt Köln)

(Redaktion)


 


 

Eigenheimförderung
Fördermöglichkeiten
NRW
Bauministerium
Förder-Darlehen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Eigenheimförderung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: