Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen

Solarworld beteiligt sich an Unternehmen im Emirat Katar

(ddp-nrw). Der Bonner Solarzellenhersteller Solarworld beteiligt sich an einem neu gegründeten Gemeinschaftsunternehmen im Emirat Katar. An der Qatar Solar Technologies (QST) werde Solarworld 29 Prozent halten, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Daneben halte die Qatar Foundation 70 Prozent und die Qatar Development Bank 1 Prozent. Das Joint Venture werde die erste Produktionsstätte für Polysilizium auf der Arabischen Halbinsel errichten.

Qatar Solar werde mehr als 500 Millionen Dollar (368 Millionen Euro) in den Aufbau der Produktion investieren und peile eine Jahreskapazität von 3600 Tonnen hochreinen Polysiliziums in der ersten Ausbaustufe an, teilte Solarworld weiter mit. Das Bonner Unternehmen investiert entsprechend seiner Beteiligung rund ein Drittel der Summe, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Der Produktionsbeginn sei für das dritte Quartal 2012 geplant.

Damit sichere Solarworld ihre Versorgung mit Solarsilizium zusätzlich zur bestehenden Eigenproduktion, dem eigenen Rohstoffrecycling und Langfristverträgen weiter ab, sagte Vorstandsvorsitzender Frank Asbeck. Technologiepartner für den Aufbau der Produktionslinie ist die centrotherm photovoltaics AG. Zum Auftragsvolumen an das TecDAX-Unternehmen mit Sitz in Blaubeuren bei Ulm wollte sich Solarworld nicht äußern.

(ddp)


 


 

Solarworld
Bonner Unternehmen
Polysilizium
Produktionsbeginn
Emirat Katar
Aufbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Solarworld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: