Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Erfolgreich mit dem Dualen Studium

Kölner Bau-Auszubildende gehören zu den Bundesbesten

Die beiden Kölner Tobias Schmitz und Jan-Hendrik Rath gehören zu den bundesweit besten Auszubildenden der 2014 vor den Industrie- und Handelskammern abgelegten Prüfungen. In Berlin wurden sie am Montag, 8. Dezember 2014, von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ausgezeichnet. Im Oktober waren sie bereits als beste Auszubildende der Industrie- und Handelskammern NRW geehrt worden.

Beide sind Studierende des dualen Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen der Fakultät für Bauingenieurwesen der Fachhochschule Köln und des Berufsförderungswerks der Bauindustrie NRW. Für das kommende Jahr mit dem Ausbildungsbeginn 1. Juni haben Baufirmen jetzt noch die Gelegenheit, ihre Ausbildungsplätze anzumelden.

Als Studenten des dualen Studiengangs erwerben Schmitz und Rath zwei staatlich anerkannte Abschlüsse gleichzeitig: Nach neun Semestern dürfen sie sich sowohl Bachelor of Engineering als auch Gehobener Baufacharbeiter nennen. Parallel zu seinem Studium am Campus Deutz der Fachhochschule Köln wurde Schmitz bei der Kölner Bauwens Construction GmbH & Co. KG zum Hochbaufacharbeiter ausgebildet. Rath lernte in der Kölner Niederlassung der Ludwig Freytag GmbH & Co. KG den Beruf des Rohrleitungsbauers.

„Der demographische Wandel macht sich für Bauunternehmen aller Größenordnungen schon heute bemerkbar – in vielen Unternehmensbereichen fehlen gut ausgebildete Nachwuchs-Führungskräfte. Absolventinnen und Absolventen des dualen Studiengangs Bauingenieurwesen schließen diese Lücke. Die Bauunternehmen erhalten Führungskräfte, die den IHK-Abschluss in einem anerkannten Bauberuf und den Hochschulabschluss Bachelor of Engineering besitzen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Jürgen Danielzik, Beauftragter für den dualen Studiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Köln. „Unsere Absolventen erfüllen eine wichige Scharnierfunktion in der Bauwirtschaft, da sie akademische Kompetenzen und baupraktische Erfahrung in die Unternehmen einbringen“, so Danielzik.

„Der Erfolg des dualen Studiengangs beruht auf der hervorragenden Abstimmung und Kooperation zwischen Ausbildungsunternehmen, der Hochschule und dem überbetrieblichen Ausbildungszentrum. Diese sehr gute Verzahnung von Theorie und Praxis ist zum Erfolgsmodell geworden, durch das unsere Absolventinnen und Absolventen in vielen Fällen zu den besten ihres Jahrgangs gehören. Besonders freue ich mich darüber, dass bereits zum zweiten Mal dual Studierende mit dem Prädikat ‚Bundesbester Azubi‘ ausgezeichnet wurden“, sagt Edgar Lengwenat, Referent im Ausbildungszentrum Kerpen und Bereichsleiter Duale Studiengänge Bauingenieurwesen beim Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW.

Zum neunten Mal ehrte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag in diesem Jahr die bundesbesten Absolventinnen und Absolventen des aktuellen Prüfungsjahrgangs. 320.000 Auszubildende nahmen an den Prüfungen teil; 232 Bundesbeste aus 223 Ausbildungsberufen wurden in Berlin ausgezeichnet. Aus Nordrhein-Westfalen kamen 43 Bundesbeste, erfolgreichstes Bundesland war Bayern mit 49 Bundesbesten.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 23.000 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des ITT umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH unterstützt die Bauunternehmen bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Es unterhält drei Ausbildungszentren (ABZ) in Essen, Hamm und Kerpen. Sein Angebot umfasst gewerbliche, technische und kaufmännische Berufsausbildungen, duale Studiengänge, Fortbildungen, Weiterbildungen, Auf- und Umschulungen sowie das berufsbegleitende Bachelorstudium Baustellenmanagement. Das Berufskolleg Kerpen ist das erste private Berufskolleg der Bauwirtschaft für gewerbliche Bauberufe in Deutschland.

Quelle: Fachhochschule Köln

(Redaktion)


 


 

Absolventen
Ausbildungsbeginn
Fachhochschule Köln
Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen
Bundesbeste
Bauunternehmen
Studiengangs
Deutsche Industrieund Handelskammertag
Studierende
Berufsförderungswerk
Bauindustrie NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Absolventen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: