Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Umwelt

Erster Müll aus Neapel in NRW angekommen

(ddp-nrw). Der erste Transport mit Abfall aus der italienischen Hafenstadt Neapel ist am Freitag in Nordrhein-Westfalen ankommen. Der mit 46 Containern bestückte Güterzug sei am Morgen am Güterbahnhof in Köln-Kalk eingetroffen, sagte ein Sprecher der kommunalen Müllagentur Returo in Bonn. Die dort erfolgte Strahlenmessung habe keine Auffälligkeiten ergeben.

Der erste Transport mit Abfall aus der italienischen Hafenstadt Neapel ist am Freitag in Nordrhein-Westfalen ankommen. Der mit 600 Tonnen Müll beladene Güterzug traf am Morgen zunächst auf dem Güterbahnhof in Köln-Kalk ein und wurde dann auf Lastwagen für den Weitertransport zu den Müllverbrennungsanlagen (MVA) Weisweiler und Köln umgeladen, wie die kommunale Müllagentur Returo mitteilte.

Zuvor hatten Experten die 46 Container des Zuges auf Radioaktivität untersucht. Dabei gab es nach Angaben von Returo keinerlei Auffälligkeiten. Im Chemiepark Leverkusen wurde der Müll auf die Lastwagen umgeladen. Die erste Lkw-Ladung traf am Nachmittag in Weisweiler ein. Auch dort wurde der Müll nach Angaben der MVA-Leitung noch einmal kontrolliert. «Es handelt sich um ganz gewöhnlichen Hausmüll», sagte Sprecher Michael Uhr.

 

Acht Müllverwertungsanlagen in NRW, darunter Düsseldorf, Kamp-Lintfort und Herten, hatten sich bereiterklärt, zur Lösung des akuten Müllnotstandes in Neapel beizutragen und in einer bundesweit abgestimmten Hilfsaktion Hausmüll zu übernehmen. Die Mülllieferungen sind nach EU-Recht notifiziert und genehmigt. In der kommenden Woche werden weitere Züge erwartet.

 

 

Die Lieferung von Abfällen aus Neapel geht zurück auf ein Hilfeersuchen der italienischen Regierung an die Bundesrepublik Deutschland. Auch die in Bonn und Leverkusen ansässige Firma Returo hatte daraufhin einen Vertrag mit dem Sonderkommissariat in Neapel über die Lieferung und Verwertung von Hausmüll abgeschlossen.

 

Der Vertrag sieht vor, zeitlich eng befristet und unter klar definierten Bedingungen eine Gesamtkapazität von bis zu 69 500 Tonnen in den acht beteiligten MVA des Landes zur Verfügung zu stellen. Bisher hat Italien die Lieferung von 54 000 Tonnen vorgesehen, die laut Returo voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Monate in NRW eintreffen sollen.

 

 

In Hamburg waren im Juni in einem Mülltransport aus Neapel geringe radioaktive Belastungen gemessen worden. Nach Angaben von Returo waren dafür leicht verstrahlte Abfälle aus einer Arztpraxis verantwortlich. Insgesamt sollen in Deutschland rund 160 000 Tonnen Müll aus dem Raum Neapel entsorgt werden.

(Quellen: alle auf Anfrage)

© bilderbox - Fotolia.com

(Redaktion)


 


 

Erster Müll aus Neapel
Müll
Neapel
Zug
Güterbahnhof in Köln-Kalk
Müllverbrennungsanlagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Erster Müll aus Neapel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: