Fachbeiträge Marketing - Seite 9

Empfehlungsmarketing

Virales Marketing: Die Renaissance einer alten Kaufmannstugend

Das Internet ist nicht nur ein effizienter, sondern auch ein vergleichsweise kostengünstiger Empfehlungsgenerator mit hoher Reichweite. Mundpropaganda im Internet (oder sollten wir besser Maus-zu-Maus-Werbung sagen) funktioniert auf subtile Weise und ist oft nur auf den zweiten Blick als solche zu erkennen. Sie kann durch puren Zufall entstehen oder von einem Unternehmen gezielt losgetreten werden.  mehr…

Brain statt Budget

Mit Guerilla-Marketing zum Stadtgespräch werden

Wer heute kauft, konsumiert oder investiert, glaubt eher den Botschaften seiner Freunde oder dem Bericht eines anonymen Bloggers, als den Hochglanzbroschüren von Herstellern und Anbietern am Markt. Anbieter müssen deshalb für positiven Gesprächsstoff sorgen, um bestenfalls zum Stadtgespräch zu werden. Einer der Wege, um dies zu erreichen, kommt scheinbar aus dem Dschungel daher: das Guerilla-Marketing.  mehr…
Der Kunde als Mitgestalter eines neuen Marketing

Marketing 2.0

Der Kunde als Mitgestalter eines neuen Marketing

Massenwerbung wird zunehmend zur Plage und Werbebotschaften verpuffen wirkungslos. Wer heutzutage kaufen will, glaubt eher den Botschaften seiner Freunde oder dem rein subjektiven Erfahrungsbericht eines unbekannten Dritten als den aufwändigen Hochglanzbroschüren der Anbieter am Markt. Unternehmen benehmen sich besser ordentlich und behandeln ihre Kunden gut, denn in der Web 2.0-Welt kommt alles raus. Wer patzt, wird von enttäuschten Verbrauchern gnadenlos an den Online-Pranger gestellt. Wer hingegen für positiven Gesprächsstoff sorgt und seine Kunden zu aktiven Mitgestaltern macht, ist fit für die neue Marketingwelt.  mehr…
Vertriebskampagnen mit Coaching bringen mehr

Coaching

Vertrieb mit Business-Coaching bringt mehr

Erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen erfolgreich zu verkaufen hängt im Wesentlichen vom Einsatz und der Kompetenz der Mitarbeiter im Vertrieb ab. Um jedoch sowohl deren...  mehr…
Verkaufen Sie noch oder verführen Sie schon?

Erwartungen befriedigen

Verkaufen Sie noch oder verführen Sie schon?

Was hat verkaufen mit verführen zu tun? Unter den vielen Gemeinsamkeiten ist die offensichtlichste einen Menschen zur Zustimmung zu bringen und ihm Freude bereiten zu wollen. Es gibt aber noch viel...  mehr…
Die eigenen Kompetenzen kennen- Expertentipp von Prof. Dr. Bernecker

MARKETING-TIPP

Die eigenen Kompetenzen kennen- Expertentipp von Prof. Dr. Bernecker

Was können Sie eigentlich? Diese simple Frage ist eine der elementaren Fragen, die wir an unsere Lieferanten und Dienstleister als Kunden im Unterbewusstsein stellen. Was würden Sie darauf antworten?  mehr…
Geschichten erzählen – zum weitererzählen

Storytelling

Geschichten erzählen – zum weitererzählen

Sind Sie ein guter Geschichtenerzähler? Geschichten eignen sich prima, um in die Köpfe und Herzen seiner Kundschaft zu gelangen. Geschichten faszinieren uns, weil sie uns lehren, das Leben zu...  mehr…
Empfehlungen sind Vertrauenssache

Empfehlungsmarketing

Empfehlungen sind Vertrauenssache

Menschen hören eher auf Freunde als auf Werbung. Gerade in turbulenten Zeiten leihen wir unser Ohr vor allem denen, die uns nahe stehen, denen wir wirklich vertrauen können, die ihre praktischen...  mehr…
So führen Sie ein konstruktives Fehlergespräch

Checkliste

So führen Sie ein konstruktives Fehlergespräch

Der falsche Umgang mit Fehlern verursacht dreifache Folgekosten: für die fehlerhafte Leistungserstellung, für die Mängelregulierung und solche, die aus der Abwanderung enttäuschter Kunden entstehen....  mehr…
Richtig loben

Checkliste

Richtig loben

Wer von seinen Mitarbeitern Heldentaten will, muss loben können. Wollen und Loben hängen eng zusammen. Die Menschen verstärken Verhalten, für das sie Anerkennung bekommen. Und sie wiederholen...  mehr…

Corporate Design Manual

"Mach unser Logo mal blau, das find ich schöner!“

Das Corporate Design Manual und seine Funktion: Ob man selbst das Firmenlogo in blau schöner findet, als in rot, spielt keine Rolle. Eine Beliebigkeit von Farbgebung wird man in einem Designmanual...  mehr…

Corporate Philosophy

Wie war noch mal meine Vision?

Eine regelmäßige Retrospektive zur Unternehmensgründung. Der Alltag. Das Business. Die to do´s. Täglich bleibt etwas liegen. Leider gerät so auch oft das eigentliche Selbstverständnis des...  mehr…

Corporate Ethics

Ethik und Moral im Unternehmen? Pest oder Cholera?

Die Mitarbeiterentlassungen aus Gründen der Ertragsoptimierung bei einem großen Mobilfunkgerätehersteller sind noch präsent. Welchen moralischen Wertvorstellungen sollen Unternehmen genügen? Damit...  mehr…
Ein neuer Fragetyp: die fokussierende Frage

Die richtige Fragetechnik

Ein neuer Fragetyp: die fokussierende Frage

Fokussierende Fragen ergänzen klassische Mitarbeiter- und Kundenbefragungen nicht nur, sie können diese in vielen Fällen sogar ersetzen. Mithilfe fokussierender Fragen werden einem nämlich die...  mehr…
Checkliste für den Einzelhandel: In fünf Schritten zu loyalen Kunden

Loyalität

Checkliste für den Einzelhandel: In fünf Schritten zu loyalen Kunden

Loyalität – und nicht Konsumverzicht - ist die schärfste Waffe des Verbrauchers. Denn irgendwann wird jeder wieder etwas kaufen wollen oder müssen, fragt sich nur, bei wem! Kundenloyalität ist somit...  mehr…
Kundenbegeisterung: Ein Turbo für den Erfolg Teil 2

Kommunikationsmaßnahmen

Kundenbegeisterung: Ein Turbo für den Erfolg Teil 2

In Erwartung einer Leistung, sei es ein Service oder eine Produktnutzung, funktioniert unser Hirn so: Es befürchtet das Schlimmste und hofft auf das Beste. Dies wird beeinflusst durch eigene positive...  mehr…
Kundenbegeisterung: Ein Turbo für den Erfolg Teil 1

Kommunikationsmaßnahmen

Kundenbegeisterung: Ein Turbo für den Erfolg Teil 1

Wenn ein Unternehmen nichts Außergewöhnliches zu bieten hat, wenn seine Produkte austauschbar sind und der Service alles andere als begeistert, entscheidet immer der Preis. Dann soll es wenigstens...  mehr…
Marketing in mittelständischen Unternehmen-Der Unterschied macht den Unterschied

Marketing Wissen

Marketing in mittelständischen Unternehmen-Der Unterschied macht den Unterschied

Wie unterscheiden sich eigentlich erfolgreiche Unternehmen von anderen? Ganz einfach: In dem sie sich eben von diesen unterscheiden! Auch und gerade dieser Tage gilt für den Mittelstand die...  mehr…
Treuerabatt, Mengenrabatt und zeitgebundene Rabatte: Rabatte richtig kalkulieren

Rabatte

Treuerabatt, Mengenrabatt und zeitgebundene Rabatte: Rabatte richtig kalkulieren

Geiz ist geil - und Handeln ist zum Volkssport geworden. In den meisten Bereichen des Wirtschaftslebens ist immer häufiger zu beobachten, dass Kunden Rabatte oder Nachlässe fordern. Wie gehen Sie...  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: