Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Fachwissen

Fachwissen

Mindestlohn

Mindestlohn

Haftungsfalle für alle Unternehmer ab 01.01.2015

Unternehmen sind mit dem Inkrafttreten des Mindestlohngesetzes vom 1. Januar einer weiteren scharfen Haftung ausgesetzt: Sie sind auch dafür verantwortlich, dass die von ihnen eingesetzten Subunternehmer/ Dienstleister ihren Mitarbeitern den einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde zahlen - und können dafür haftbar gemacht werden.  mehr…

Kolumne: Verkauf rockt!

Da bleibt doch jeder stehen!

TZANEN BREFIET KREPÖR UND GISET, können Sie das lesen? Ja genau, Sie stutzen! Und Sie können es doch lesen. Der Effekt, der Ihnen mit dieser falschen Schreibweise passiert! Sie bleiben vor dem Plakat stehen, sie schauen sich das Plakat an und staunen. Darum geht es doch, der geneigte Kunde oder Interessent hält inne vor unserer Reklame!  mehr…

Kolumne: Verkauf rockt!

Vertrauen ist, was wirklich verkauft!

„Ich will alles und zwar sofort!“ – Der Titel meines letzten Verkaufserlebnisabends in Berlin und Hamburg brachte es an den Tag. Dieser Songtitel von Gitte Henning war 1982 ein echter Hit. Wie passt die Ungeduld in das heutige Verkaufsleben? Ungeduld erzeugt Druck bei einem potenziellen Kunden und mit Druck verkauft es sich schlecht.  mehr…
Wie Social-Tools die Zusammenarbeit innerhalb von Vertriebsteams und mit Kunden revolutioniert.

Social-Tools

Social Collaboration macht den Vertrieb erfolgreicher

Eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden, bessere Argumente, schnellere Lösungen, hoher Kümmerfaktor sind die Pluspunkte neuer Informations- und Kommunikationsformen. Wie Social-Tools die Zusammenarbeit innerhalb von Vertriebsteams und mit Kunden revolutioniert.  mehr…
Heimliche Schrankkontrolle: Prozessuales Beweisverwertungsverbot?

Arbeitsrecht

Heimliche Schrankkontrolle: Prozessuales Beweisverwertungsverbot?

Das deutsche Arbeitsrecht kennt kein grundsätzliches Beweisverwertungsverbot im Prozess. Maßgeblich sind immer die konkreten Umstände im Einzelfall. In einem ausführlichen Urteil hat das Bundesarbeitsgericht seine Rechtsprechung zu Beweisverwertungsverboten weiter präzisiert (BAG, Urteil v. 20.06.2013 - 2 AZR 546/12). Die Entscheidung ist nicht nur im Hinblick auf das prozessuale Beweisverwertungsverbot, sondern auch im Kontext einer Verdachtskündigung und der Anhörung des Betriebsrats nach § 102 BetrVG von Bedeutung.  mehr…