Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Finanzmarktkrise

WestLB weist 1,6 Milliarden Euro Verlust aus

Die WestLB ist 2007 wegen der Finanzmarktkrise und Verlusten im Eigenhandel wie erwartet tief in die roten Zahlen gerutscht. Nach Steuern lag der Verlust bei rund 1,6 Milliarden Euro nach einem Gewinn von rund 800 Millionen Euro im Jahr 2006, wie die Westdeutsche Landesbank am Mittwoch bei Vorlage der Jahresbilanz mitteilte.

Vor Steuern sei ein Verlust von 1,502 Milliarden Euro aufgelaufen. 2006 hatte die Landesbank noch 1,006 Milliarden Euro vor Steuern verdient.

In den kommenden Jahren will die Bank ihre Rentabilität wieder steigern. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern soll bis 2010 wieder zweistellig werden. Anfang Februar hatte die Bank noch gesagt, dass die Eigenkapitalrendite 2010 bei 15 Prozent liegen soll. Bis dahin soll auch die Neupositionierung und Restrukturierung des Institutes umgesetzt sein.

Mit dem vergangene Woche vom Land Nordrhein-Westfalen beschlossenen Risikoschirm der WestLB-Eigner werde sich die Kernkapitalquote, die 2007 auf 5,6 Prozent von 8,1 Prozent gefallen war, auf «voraussichtlich über 7 Prozent» verbessern.

(Redaktion)


 


 

Finanzmarktkrise
WestLB
Westdeutsche Landesbank
Jahresbilanz
Eigenkapitalrendite

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Finanzmarktkrise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: