Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Finanzwirtschaft

Kopfschütteln über HRE bei Verbraucherverband und DGB

(dapd). Der Vorstand der Verbraucherzentrale Bundesverband, Gerd Billen, hat sich verärgert gezeigt über die neuerlichen Garantien für die Hypo Real Estate.

"Das kann nicht so weitergehen" sagte er am Montag vor Journalisten in Berlin. "Es kann keinen Automatismus geben." Jetzt sei eine ausführliche Erklärung des Bundesfinanzministeriums erforderlich. Er hoffe, dass der Bundestag die Sache nicht einfach auf sich beruhen lasse. Erst vor kurzem habe die HRE-Chefin Manuela Better Gewinne in Aussicht gestellt.

Auch DGB-Vorstandmitglied Claus Matecki sagte, die Stützung der HRE vor etwas zwei Jahren sei alternativlos gewesen. Jetzt allerdings stelle er sich die Frage angesichts des weiteren Kapitalbedarfes: "Was bedeutet das für die Zukunft?" Es handele sich um einen "Fortsetzungsroman". Er forderte die Bundesregierung auf, Einfluss auf die Geschäftspolitik der HRE zu nehmen. Überall im Geschäftsleben sei es so, das Besitzer Einfluss nähmen. Nur in diesem Fall scheine das anders zu sein.

(ddp)


 


 

Manuela Better
Finanzwirtschaft
HRE
Verbraucherverband
DGB

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Manuela Better" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: