Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Forum

Neues Kölner Forum für Strafrecht

Die Kölner Strafrechtswissenschaft ist bekannt für ihre große Tradition. Aus ihr gingen und gehen herausragende strafrechtliche Forscher, Lehrer und nicht zuletzt Praktiker hervor.

Dieser Tradition fühlt sich das Kölner Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht (ISS) – das ehemalige Kriminalwissenschaftliche Institut (KWI) – verpflichtet und baut daher sein Lehrangebot kontinuierlich gerade auch mit der Unterstützung von Praktikern aus.

Bislang fehlte jedoch eine Vernetzung von Theorie und Praxis. Diese Lücke schließt der Ende 2007 gegründete Verein zur Förderung des ISS. Er dient gleichsam als Brücke zwischen Studierenden und Mitarbeitern des ISS einerseits und vor allem Kölner Strafrechtspraktikern andererseits. Studierende, Mitarbeiter und Lehrende des Instituts finden im Verein Ansprechpartner aus der Praxis und umgekehrt dient der Verein als Forum zur theoretischen Analyse der Probleme der Praxis. So veranstaltet der Verein jedes Semester ein Forum mit Diskussion zu einem insbesondere für die Praxis wichtigen Thema und mindestens einmal im Jahr wird eine aktuelle Fragestellung des Strafrechts einer breiteren juristischen und universitären Öffentlichkeit präsentiert.

Die nächste Veranstaltung des Vereins wird am Mittwoch, dem 28. Oktober 2009, 19.30 Uhr, Aula 1 im Hauptgebäude der Universität zu Köln stattfinden.

Aus aktuellem Anlass wird Herr Prof. Dr. Nestler vortragen zum Verfahren gegen John Demjanjuk vor dem Schwurgericht in München, in welchem Anfang November die Hauptverhandlung beginnt, das vielleicht letzte NS-Verfahren (in Deutschland).

Gelegenheit zum informellen Austausch gibt es im Anschluss bei Häppchen und Kölsch im Gang vor dem Institut.

Weitere Informationen über den Verein und die Möglichkeit eines Beitritts finden Sie unter http://vereiniss.uni-koeln.de.

(Redaktion)


 


 

Praxis
NS-Verfahren
Studierende
ISS
Forum
Forum für Strafrecht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verein" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Tadek
10.10.09 21:44 Uhr
Demjanjuk

Juristen sind keine Historiker - Historiker sind keine Alleswisser
Ausweis 1393 Demjanjuk
Deckblatt - Stempel Der SS u. Polizeiführer Im Distrikt Lublin
Reichsadler völlig aus der Mitte - Bindestrich fehlt gänzlich.
Stempel ist eine Totalfälschung.
Dienststelle SS und Polizeistützpunkte im neuen Ostraum wurde am
31.3.1942 total aufgelöst von Heinrich Himmler
Demjanjuk ist am 18.Mai 1942 in Deutsche Kriegsgefangenschaft geraten -- einen gefälschten Ausweis von einer SS Dienststelle die es nicht mehr gegeben hat.
Die Belege der Geschichte befinden sich im Archiv -

es ist ein Spielball der charakterlosen Verkommenheit was man sich da leistet

gez. Schein

 

Entdecken Sie business-on.de: