Weitere Artikel
Isenburg

Gastronomisches Schmuckstück der "Schäl Sick"

Chevalier von Chablis, Burgund und der Champagne

Die gleiche Sorgfalt, die der Patron den Speisen und dem Ambiente widmet, gönnt er auch den Getränken. das scheint sein großes Hobby zu sein, denn er ist mit vielen Ehrenämtern ausgezeichnet: er ist u. a. Mitglied der Weinbruderschaften von Chablis, Burgund und der Champagne, wurde 2004 zum Commandeur der Confrérie des Chevaliers du Tastevin ernannt. In der Weinkarte dominieren entsprechend französische und deutsche Kreszenzen, aber man kann auch eine Flasche Opus One für 235 Euro genießen. Sonst starten die Preise bei etwa 30 Euro und für das Doppelte findet man eine vielfältige und gute Auswahl.

Vielleicht noch besser als bei den Weinen ist Günter Blindert bei „Hochgeistigem“ sortiert. Seine Kollektion mit seltenen alten Armagnacs, Cognacs und Marcs bzw. Grappas, Brandy aus Jerez., Calvados und raren Edelobstbrände erfreut Gaumen und Herz des Kenners. Die Whiskys aus der Alten wie der Neuen Welt sind beispielhaft. Das Sortiment prunkt mit 15 Single Malts, sortiert nach Jahrgang und Destillerie in schottischen Tälern und auf sturmumtosten Inseln im Nordatlantik.

Die Wasserburg in Holweide geht auf einen Bau im 12. Jahrhundert zurück. Mit dem Geschlecht Isenburg sind mindestens drei Burgen verknüpft: eine bei Hattingen, die Kölner und eine weitere im Raum Offenbach / Neu-Isenburg. Berüchtigt war Graf Friedrich von Isenburg, der den Kölner Erzbischof Engelbert von Berg bei Gevelsberg erschlagen hat. Die Hauptlinie des Adelsclans lebt heute auf Schloss Birstein im Sayntal. Zu ihren Vorfahren gehörte auch Salentin von Isenburg-Grenzau, der um 1570 Erzbischof in Köln war. Die Kölner Burg hatte verschiedene Besitzer, bis sie 1980 an die Stadt Köln ging. Die gesamte Anlage wurde aufwändig restauriert und in Eigentumswohnungen aufgeteilt. Um die Öffentlichkeit nicht auszuschließen, verlangte Stadtkonservatorin Dr. Kier auch einen gastronomischen Betrieb. Dafür danken ihr noch heute die vielen Gäste, die in dem Restaurant Isenburg viele schöne Stunden genießen.

(Ulrich Gross)


 


 

Gastronomie
Restaurant
Isenburg
Köln
Top Restaurant
Köln Merheim

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gastronomie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von sperberling
24.01.10 12:58 Uhr
unverhofft

für mich unverhofft wurde ich - nur 100 m von meinem getreuen Facharzt entfernt - von Freunden in die " Isenburg " geführt : herrliches essen, über nur eine doppelseite ausgebreitet, also auch für den vergeßlichen Gast, ebenso bei den Weinen, alles von hinreissend engagiertem Wirt zelebriert : das war der tip der woche !!!

 

Entdecken Sie business-on.de: