Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Postbranche

PIN kündigt deutlichen Arbeitsplatzabbau an

Der angeschlagene Briefdienstleister PIN hat einen deutlichen Abbau von Arbeitsplätzen angekündigt. In den kommenden Wochen würden bei den meisten der insolventen Tochtergesellschaften «in größerem Ausmaß Arbeitsplätze abgebaut» werden, teilte das Unternehmen mit bundesweit rund 9000 Beschäftigten am Dienstag in Köln mit.

Dies seien für die Sanierung notwendige Schritte. 37 von 91 PIN-Gesellschaften haben Insolvenz angemeldet. Weitere Insolvenzen seien nicht auszuschließen. Dennoch sei das Unternehmen weiter funktionsfähig und werde es auch bleiben. Die Post der PIN-Kunden werde auch in Zukunft bundesweit zugestellt.

Zugleich wies das Unternehmen Medienberichte über eine Zerschlagung zurück. Es werde weiterhin mit Investoren über eine «große Lösung» für die ganze oder einen möglichst großen Teil der PIN-Gruppe verhandelt. «Von einer bevorstehenden Zerschlagung der PIN-Gruppe kann keine Rede sein», sagte der Insolvenzverwalter der PIN-Holding, Bruno Kübler. «Es gibt weiterhin ernsthafte Interessenten», fügte er hinzu. Wann die Verhandlungen zu einem Abschluss gebracht werden, sei derzeit noch nicht abzusehen. Gleichzeitig würden aber auch regionale Lösungen, die eine Perspektive für einzelne PIN-Standorte bieten, nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Auch hier gebe es «zahlreiche Interessenten».

In Schieflage geraten ist das Unternehmen nach der Einführung des Mindestlohnes in der Postbranche. Das Verlagshaus Axel Springer - mit knapp zwei Dritteln Mehrheitseigner an PIN - hatte nach der Entscheidung des Bundestags zur Einführung eines Mindestlohns für die Postbranche Ende vergangenen Jahres angekündigt, dem Unternehmen keine Mittel mehr zur Verfügung zu stellen. Daraufhin meldeten am 21. Dezember vergangenen Jahres die ersten PIN-Gesellschaften Insolvenz an.

(Redaktion)


 


 

PIN Gruppe
Arbeitsplatzabbau
PIN-Holding
Bruno Kübler
Axel Springer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "PIN Gruppe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: