Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Marketing Marketing News
Weitere Artikel
GTI-Treffen am Wörthersee

Opel crasht VW-Treffen mit erfundenen Kampftauben

Opel kann es nicht lassen. Einmal mehr nutzt der Rüsselsheimer Konzern das größte GTI-Treffen am Wörthersee für eine gelungene Marketing-Aktion. Im Rahmen einer viralen Kampagne streute das Unternehmen Gerüchte über trainierte Kampftauben, die ihr Geschäft ausschließlich auf VW-Fahrzeugen verrichten sollen.

Eine Spitze gegen 170.000 VW-Fans

Im Vorfeld des 33. GTI-Treffens suchte Opel auf seiner Facebook-Seite nach Ideen, wie man es seinem ewigen Rivalen diesmal zeigen könne. Eine lebhafte Diskussion mit vielen neckischen Ideen entspann sich (Zur Erinnerung: Im letzten Jahr verteilte Opel 3D-Brillen, durch die die VW-Fans beim abendlichen Feuerwerk das Logo des „Feindes“ ertragen mussten). Schließlich streute Opel selbst das Gerücht, dass man Tauben trainiere, zum GTI-Treffen zu fliegen und dort ihr Geschäft auf den Fahrzeugen der Volkswagenfans zu verrichten.

Eine verrückte Idee nimmt Gestalt an

Während sich die Geschichte im Netz verbreitete, lancierte Opel Videos von angeblichen Taubenlieferungen an die Hintertür des Opel-Werks. Auf anderen Clips war zu sehen, wie Tauben konditioniert wurden, vor einem VW-Logo zu fressen und sich dort auch zu erleichtern. Mit der Verbreitung der Videos stieg der Missmut unter den VW-Anhängern. Shitstorms entbrannten und Angst machte sich breit. Aus Protest klebten sich viele Fans des Wolfsburger Konzerns schon Antitaubenaufkleber auf ihre Fahrzeuge.

Die Taubenstory schafft es in die Medien

Was als Facebook-Diskussion begann, schaffte es schließlich in Nachrichtensendungen. Redakteure fragten sich, ob denn wirklich etwas an der Geschichte dran sein könne und konsultierten sogar Experten für Taubenzucht. Dass diese die Aktion für grundsätzlich möglich hielten, ließ Opels großangelegten Streich nur noch glaubhafter wirken.

Die große Überraschung

Auf dem VW-Treffen war der bevorstehende Taubenangriff das beherrschende Thema. Viele Angereiste trugen Antitaubenaufkleber auf ihren Fahrzeugen. Eine Reihe von Fahrzeugen kam unter dicken Abdeckplanen mit durchgestrichenen Taubenaufdrucken überhaupt nicht ans Licht des Tages. Die VW-Fans warteten angespannt auf …

überhaupt nichts.

Erst nach einiger Zeit wurde den Beteiligten am Wörthersee bewusst, dass man sie hereingelegt hatte. Opel indes gestand ein, tatsächlich ein paar Tauben losgelassen zu haben …

auf dem 767 km entfernten Opeltreffen in Oschersleben.

Eine durchweg gelungene virale Kampagne.

Auch 2013 hatte sich Opel eine gelungene Aktion überlegt:

(Christian Weis)


 


 

Opel
GTI-Treffen
GTI-Treffen am Wörthersee
Tauben
virale Kampagne
Antitaubenaufkleber
Geschichte
Kampftauben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Opel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

3 Kommentare

von STU
04.06.14 16:48 Uhr
Opel gegen VW

haha coole Nummer von Opel. Da hat sich das Marketing mal was überlegt.

von Chris Wald
05.06.14 12:01 Uhr
Das ist gutes und cleveres Marketing

Schön virale Aktion. Denke dass ist auch der Clou an der Sache. Welche Agentur?

von Opel-FAN
05.06.14 15:13 Uhr
VW Treffen

Die Aktionen gehören mittlerweile dazu ☺! Da freut man sich doch auf das nächste Jahr.

 

Entdecken Sie business-on.de: