Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel

Häufige Fehler beim Ausspruch von Abmahnungen

I. Einzel- oder Sammelabmahnungen? Arbeitgeber stehen oft vor der Frage, ob sie mehrere Pflichtverletzungen gesammelt in einem Abmahnungsschreiben rügen oder aber für jede Pflichtverletzung eine Einzelabmahnung erteilen.

Die Bequemlichkeit spricht für eine Sammelabmahnung. Hiervon ist jedoch dringend abzuraten! In der Rechtsprechung besteht Einigkeit, dass eine Abmahnung bereits dann unwirksam ist, wenn sie mehrere Vorwürfe enthält und sich im Prozess auch nur einer davon als unhaltbar erweist (LAG Köln, Urt. v. 12.08.2005 - 4 Sa 412/05 ).

Hinweis für die Praxis:

Vor dem Hintergrund dieser klaren Rechtsprechung ist deshalb zu empfehlen, für jede Pflichtverletzung eine einzelne Abmahnung zu formulieren und auszusprechen. Allenfalls bei einwandfrei ermittelten gleichartigen Verstößen können diese gesammelt in einer Abmahnung zusammengefasst werden, bspw. mehrere kurz hintereinander folgende Unpünktlichkeiten (Kündigungsgrund Unpünktlichkeit). In Zweifelsfällen sollte aber stets eine gesonderte Abmahnung erteilt werden. Kann nämlich nur ein Vorfall nicht bewiesen werden, ist die gesamte Abmahnung unwirksam!


 


 

Nicolai Besgen
Kündigungsrecht
Kündigungsandrohung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Abmahnung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: