Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Hausbesitzer-Tipps

Geerbte Immobilie - Kaum Aussicht auf Stundung der Erbschaftsteuer

Das Finanzamt kann Erbschaftsteuer bis zu zehn Jahre zinslos stunden, wenn der Nachkomme ansonsten das geerbte Haus oder anderes Vermögen verkaufen müsste. Eine Stundung scheidet nach dem Beschluss des Finanzgerichts Köln aber aus, wenn noch die Aussicht auf einen Bankkredit besteht (Az. 9 V 1481/12).

Generell müssen Erben alle Möglichkeiten für eine Kreditaufnahme ausschöpfen, und sie müssen anschließend etwa über eine entsprechende Bescheinigung der Hausbank und je nach Sachverhalt von einem weiteren Kreditinstitut nachweisen, dass sie kein Geld zur Begleichung ihrer Erbschaftsteuerschulden bekommen.

Verbleibt auch nach Ausschöpfung des Kreditrahmens noch ein Steuerrest in einer Größenordnung von 10.000 €, verlangen die Richter ein sachgerechtes und moderates Investitionsverhalten bei Mietobjekten, um diese Kleinstbeträge ohne Weiteres für die Erbschaftsteuer erwirtschaften zu können.

Stundung gibt es laut Gesetz bei klammen Kassen für zu Wohnzwecken vermietete Wohnungen und für selbstgenutzte Ein-, Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen – allerdings längstens für die Dauer der Selbstnutzung. Wird die Immobilie nach Aufgabe der Selbstnutzung vermietet, kann eine weitere Stundung beantragt werden (§ 28 Abs. 3 ErbStG).

(VSRW-Verlag)


 


 

Stundung
Erbschaftsteuer
Selbstnutzung
Geerbte Immobilie
Erbschaftsteuer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stundung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: