Weitere Artikel
Interview

Herbert Geiss: „Köln ist nicht nur besonders, sondern einzigartig!“

Herbert Geiss ist Inhaber der Deiters GmbH. Deiters hat aktuell zehn Filialen, unter anderem das „Größte Karnevalskaufhaus der Welt“ mit Sitz in Frechen. Bei der Berufung versteht es sich von selbst, dass sich der Experte für Verkleidungen aller Art mit Leib und Seele der Domstadt verschrieben hat und den Karneval „unfassbar geil“ findet. Aber auch ohne Verkleidung erkennt er am Rheinland viele schöne Seiten…

Business-on.de: Sind Sie gebürtig aus dem Rheinland?

Herbert Geiss: Ja, ich bin ein echt Kölscher Jung und auch sehr stolz darauf. Denn ich liebe die Stadt und die Leute hier. Und außerdem funktioniert mein Geschäft, Verkleidungen aller Art zu verkaufen, egal ob für Mottopartys, Oktoberfeste, Halloween oder Karneval, natürlich im Rheinland und speziell in Köln am besten.

Business-on.de: Was ist das Besondere am Rheinland?

Herbert Geiss: Also, ich war schon an sehr vielen Stellen der Welt, aber ganz ehrlich: Am schönsten finde ich es hier im Rheinland. Vermutlich ist das einfach so, dass man den Platz, an dem man sich am wohlsten fühlt, auch am schönsten findet und dort auch die meisten besonderen Erlebnisse hat. Es ist so viel, was ich mit dem Rheinland verbinde: Meine Kindheit, Jugend, Übernahme des Familienunternehmens mit gerade mal 19 – da hab ich währenddessen noch meine Ausbildung gemacht – darüber hinaus natürlich die Hochzeit mit meiner wunderbaren Frau Rocsana. Aber nicht nur das macht das Rheinland so besonders für mich. Es sind auch die Wärme und die Herzlichkeit der Menschen hier, diese überschwängliche Liebe zur Heimat, die sich in hunderten phantastischer Lieder wiederspiegelt. Und allen voran ist das ganz Besondere, das ganz Spezielle natürlich der Karneval. Nicht nur, weil die Session für mich den beruflichen Jahreshöhepunkt darstellt. Wo gibt’s denn sowas in dieser Form? Nirgendwo! Das ist nicht nur besonders, das ist einzigartig.

„Der Kölner Klüngel ist viel zu negativ behaftet. Überall sonst heißt es Netzwerk.“

Business-on.de: Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen?

Herbert Geiss: Aktuell beschäftigen wir rund 150 Mitarbeiter ganzjährig in Vollzeit. In der Karnevalszeit, nach wie vor die stärkste Verkaufszeit des Jahres für uns, sind es über 250 an den derzeit zehn Standorten in Nordrhein Westfalen.

Business-on.de: Ihre Meinung zum berüchtigten Kölner Klüngel

Herbert Geiss: Find ich klasse. Ganz ehrlich. Mir ist der Kölner Klüngel viel zu negativ behaftet. Überall sonst heißt das Netzwerk. Und ein großes, funktionierendes Netzwerk ist für jede Privatperson genau wie für jedes Unternehmen extrem wichtig. Ich lebe vom Verkauf von Kostümen, habe unzählige Arbeitsplätze geschaffen und unterstütze an verschiedensten Stellen den Kölner Karneval und damit gleichzeitig auch die Stadt, die Region und fördere die Tradition. Das ist meiner Meinung nach klüngeln auf höchstem Niveau mit viel Spaß und viel Nutzen für alle Beteiligten.

Business-on.de: Was ist Ihr Lieblingsort in der Region und warum?

Herbert Geiss: Der Grüngürtel. Es ist einfach klasse, dort Freizeit zu verbringen. Was unter Adenauer da angelegt wurde, das ist so schön. Das denkt man von Köln ja eigentlich gar nicht, dass es da mittendrin so viel Grün und so viel idyllische Plätze gibt. Da geh ich echt gerne joggen oder spazieren, früher schon, und heute natürlich am liebsten mit meiner Frau.

Business-on.de: Wie beurteilen Sie die Zukunft Ihrer Branche in der Region?

Herbert Geiss: Glänzend. Denn das Thema Verkleidungen wird immer wichtiger, hier im Rheinland genauso wie auch bundesweit. Deswegen expandieren wir ja auch jetzt über die Rheinlandgrenzen hinaus und legen immer mehr Wert auf den Bereich des Online-Shoppings. Aber speziell im Rheinland und in Köln ist der Karneval so professionell aufgestellt und so begeisternd und mitreißend wie vielleicht noch nie zuvor. Unser Partner, das Festkomitee Kölner Karneval, macht da glänzende Arbeit. Es gibt auch viel Nachwuchs auf den Bühnen, die Sitzungssäle sind fast ausnahmslos rappelvoll. Und alles mit viel Niveau. Jetzt müssen wir nur noch daran arbeiten, dass der Karneval im bundesweiten Bild nicht fälschlicherweise zu sehr auf Krach und – vor allem jugendliche – alkoholisierte Personen reduziert wird. Denn das Bild ist völlig falsch. Wer einmal eine tolle Sitzung miterlebt hat, oder die Sessionseröffnung auf dem Heumarkt oder natürlich den Rosenmontagszug, der weiß, dass das alles einfach total stimmungsvoll, traditionell, niveauvoll, mitreißend, teilweise echt herzergreifend und – Entschuldigung – einfach unfassbar geil ist. Das Thema Verkleidungen ist aber natürlich für uns kein reines Karnevals-Thema. Immer mehr Menschen verkleiden sich auch im Sommer bei Mottopartys, Junggesellenabschieden, Schlagerfestivals oder zu ähnlichen Anlässen. Dazu kommt die immer bedeutsamere Trachtenmode in ganz Deutschland. Auch wir haben mittlerweile eine komplett eigene, moderne, hochwertige Trachtenkollektion. Und das Thema Halloween haben wir natürlich auch selbst hier in Deutschland mit so groß gemacht. Wir haben mittlerweile schon zweimal in der LANXESS arena in Köln mit internationalen Top DJs und rund 15.000 Zuschauern „Deutschlands größte Halloweenparty“ veranstaltet. Da gibt es unzählige Partyformate, die in diesem Sog nun mitschwimmen. Und das ist auch gut so. Für die Leute und die Partyaktivitäten und dann natürlich auch für uns selbst und den Kostümverkauf.

Business-on.de: Beenden Sie diesen Satz: „Wenn ich nicht in Köln wäre, dann wäre ich …

Herbert Geiss: … im höchsten Tempo auf dem Weg nach Köln.“ Hier bin ich zu Hause, hier will ich nicht weg.

Lutz Matulla meint „Köln ist nicht schön, aber liebenswert.“ Lesen Sie hier das gesamte Interview.

(Christian Weis)


 


 

Herbert Geiss
Deiters GmbH
Rheinland
Köln
Karneval
Verkleidungen
Region
Kölner Klüngel
Halloween

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Herbert Geiss" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: