Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
  • 13.04.2006, 09:53 Uhr
  • |
  • Köln

Hotel-Juwel in der Stadt der Königin

Eindrucksvolles Gesamtkunstwerk

Sein Stil dient der luxuriösen Eleganz und verwendet Elemente vergangener Epochen für ein neues eindrucksvolles Gesamtkunstwerk. Heute verfügt es über 92 lichtdurchflutete Zimmer und zehn Tagungsräume sowie einen Fitnessbereich, der mit modernsten Geräten ausgestattet ist. Adäquat das Gourmet-Restaurant, die gemütliche Lounge mit der imposanten Treppe in die oberen Gemächer, und die stimmungsvolle Bar. In der Küche herrscht der noch junge Ben Hardeman, der bei den berühmtesten Köchen Frankreichs, u.a. Michel Rostang, gearbeitet und auch im Düsseldorfer „Schiffchen“ viel gelernt hat. Jung ist auch die charmante Generalmanagerin des Hotels, Claudia Pronk (37), die eine schnelle Karriere in ersten Häusern des Le Méridien-Konzerns absolviert hat, darunter das Grandhotel in Nürnberg, das Montparnasse in Paris und seit der Wiedereröffnung des Hotel des Indes. Zu Le Méridien Hotels & Resorts gehören rund 130 Luxushotels in 53 Ländern, in Köln das alt-ehrwürdige DOM-Hotel.

Mit der Tram zur Nordsee

Nur einige Gehminuten vom Des Indes entfernt befinden sich berühmte Museen, Theater und Antiquitätengeschäfte. Im „Mauritshuis“ kann der Kunstfreund zahlreiche holländische Gemälde aus der Zeit des Barock bewundern, darunter herausragende Werke von Rembrandt, Jan Steen, Frans Hals und Vermeer wie das berühmte „Mädchen mit dem Perlohrring“. Es gibt auch herausragende Werke von Holbein der Jüngere. Den Haag hat auch für die Freizeit sehr viel zu bieten, vor allem das Nordsee-Bad Scheveningen, zu dem man mit der Tram fahren kann.

Le Méridien Hotel des Indes weitere Infos: Telefon +31-70-3612345
Internet: www.hague.lemeridien.com

(Ulrich Gross)


 


 

Hotel des Indes

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hotel des Indes" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: