Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Messen
Weitere Artikel
Zukunft Personal

„HR Next Generation Award“ - Newcomer fördern

Personalverantwortliche leisten einen strategischen Wertbeitrag für ihr Unternehmen - soweit zumindest die Theorie. In der Praxis dominieren vielfach noch die operativen Themen. Um frischen Wind in der Personalarbeit zu fördern, hat die Messe Zukunft Personal erstmals gemeinsam mit dem Personalmagazin einen Preis für talentierte Nachwuchskräfte ausgeschrieben: den „HR Next Generation Award“. Die Preisverleihung am 24. September auf der Zukunft Personal ist Teil der neuen Themenreihe „HR Career“.

Wenn Personalarbeit in Routine erstarrt, könnte das Interesse des Nachwuchses am HR-Management schwinden. Dieser Entwicklung möchten die Initiatoren des neuen Preises entgegenwirken. Der „HR Next Generation Award“ zeichnet Young Professionals aus, die durch ihr Engagement innovative Akzente im HR-Umfeld setzen.

Gesucht werden Nachwuchskräfte, die Althergebrachtes und scheinbar Selbstverständliches hinterfragen. Die Preisträger sollen in konkreten Projekten neue Sichtweisen eingebracht und den Dialog zwischen erfahrenen Personalern und Young Professionals angekurbelt haben. Erwünscht sind HR-Talente, die einen Blick über den Tellerrand der HR-Funktion hinauswagen und mit ihrer Arbeit bestätigen, wie bedeutend eine dynamische, wertebasierte und zukunftsorientierte HR-Funktion für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg ist. Infolge dessen sollten sich die Teilnehmer eine besondere Anerkennung in ihrer Organisation erworben haben.

 „Wer den Preis gewinnt, erlangt nicht nur für sich persönlich öffentliche Anerkennung“, ist Tina Engelhard, Projektleiterin der Zukunft Personal, überzeugt. „Auch für das Image der Personalabteilung und des Unternehmens ist gelungene Nachwuchsförderung in den eigenen Reihen von Vorteil.“ Auf Europas größter Fachmesse für Personalmanagement stehen die Preisträger und ihre Vorgesetzten während der Verleihung des Awards am dritten Messetag im Rampenlicht. Die Newcomer können dabei wertvolle Kontakte knüpfen und sich in Vorträgen und Podiumsdiskussionen der Themenreihe „HR Career“ von Personalprofis für ihre weitere Karriere inspirieren lassen. Außerdem erhalten sie an allen drei Messetagen mit ihrer gesamten Personalabteilung freien Eintritt zu dem HR-Event.

Formale Voraussetzung für die Teilnahme

Die jungen Mitarbeiter der Personalabteilung dürfen eine Altersgrenze von 35 Jahren nicht überschreiten und sollten eine Beförderung innerhalb der Personalabteilung in den vergangenen fünf Jahren nachweisen. Ist dies nicht der Fall, so haben sie die Möglichkeit, sich durch Projekterfolge und den Nachweis persönlicher Eignung dennoch zu qualifizieren. Für den Award können sich junge Personaler nicht selbst bewerben. Vielmehr muss sie ihr Vorgesetzter in einer formlosen Begründung mit nachvollziehbaren Belegen empfehlen. Die eingehenden Bewerbungen wertet eine Jury aus, die sich aus erfahrenen Personalleitern und Unterstützern des Awards zusammensetzt. Dazu gehören die Young Professionals der Selbst-GmbH, die Unternehmensberatung promerit sowie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Initiative „Für eine neue Kultur der Arbeit“).

Vorgesetzte potenzieller Preisträger können bis zum 29. Juni 2009 per E-Mail an [email protected] mögliche Kandidaten vorschlagen. Weitere Informationen sind unter www.zukunft-personal.de erhältlich.

(Redaktion)


 


 

HR Next Generation Award
Newcomer
Zukunft Personal
Personalarbeit
HR-Management

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "HR Next Generation Award" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: