Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Leiharbeit

IG Metall nennt Zunahme der Leiharbeit alarmierend

(dapd). Die Industriegewerkschaft Metall hat den Unternehmen vorgeworfen, zunehmend Stammarbeitsplätze abzubauen und durch schlechter bezahlte Leiharbeit zu ersetzen. Der Zweite Vorsitzender der Gewerkschaft, Detlef Wetzel, nannte die Entwicklung "außerordentlich alarmierend". Leiharbeit werde zunehmend dazu genutzt, eine neue Billiglohnlinie zu etablieren, sagte Wetzel am Montag in Frankfurt am Main.

Die IG Metall stützt sich auf eine Befragung der Betriebsräte in 5.100 Unternehmen. Demnach haben 85 Prozent der Betriebe zusätzlichen Bedarf an Arbeitskräften. Nur 15 Prozent dieser Betriebe jedoch deckten ihren Bedarf durch Einstellung in unbefristete Arbeitsverhältnisse. 43 Prozent setzten auf Leiharbeit, 42 Prozent auf befristete Arbeitsverträge. "85 Prozent der Arbeitgeber setzen auf prekäre Beschäftigung", kritisierte Wetzel.

Flexible Tarifverträge in Frage gestellt

Bereits jetzt würden in 23 Prozent der Betriebe mindestens zehn und bis zu 50 Prozent Leiharbeiter eingesetzt, gemessen an der Gesamtbelegschaft. Nur noch 34 Prozent der Firmen im Metallbereich kämen ohne Leiharbeit aus. Die Leiharbeit bedrohe Hunderttausende Normalarbeitsplätze.

Wetzel forderte die Politik zum Handeln auf und drohte zugleich mit verschärften Tarifauseinandersetzungen. Die vorgesehene Novelle des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes müsse die gleiche Bezahlung für Leiharbeiter wie für Festangestellte vorschreiben. Wer auf Arbeitgeberseite Leiharbeit nicht auf Auftragsspitzen begrenze, sondern zum Lohndumping einsetze, kündige den sozialen Konsens auf und gefährde das bewährte System flexibler Tarifverträge, sagte der Gewerkschafter. "Massenhafte Leiharbeit und flexible Tarifverträge, beides zugleich ist mit der IG Metall nicht zu machen", sagte Wetzel.

(dapd )


 


 

Leiharbeit
IG Metall
Arbeitskräften
Gewerkschaft
Wetzel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Leiharbeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: