Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Maklerumfrage

Immobilienbranche im Westen für laufendes Jahr optimistisch

(ddp-nrw). Die Finanz- und Wirtschaftskrise wirkt sich auf die Geschäfte der Immobilienmakler und Verwalter im Westen Deutschlands bislang kaum aus. Die 1280 Mitglieder des Immobilienverbands IVD-West, in dem Makler, Verwalter und Sachverständige aus NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zusammengeschlossen sind, rechnen in der Mehrzahl mit einem guten Geschäftsjahr 2009.

Dies ergab eine am Montag in Köln veröffentlichte Umfrage, die der Verband im März unter seinen Mitgliedern durchführte. 224 Firmen (18 Prozent) beteiligten sich daran. 

70 Prozent der Immobilienmakler, die mit dem Verkauf von Wohnimmobilien befasst sind, schätzen ihren Umsatz im laufenden Jahr gleich bleibend beziehungsweise höher ein als im Vorjahr. Makler, die primär Mietwohnungen vermitteln, sind noch zuversichtlicher: 91 Prozent von ihnen rechnen mit einem unverändert guten beziehungsweise besseren Betriebsergebnis. 

Die Immobiliennachfrage sei von der Krise kaum betroffen. Vielmehr sei der Andrang auf vermietete Wohnungen und Häuser als Kapitalanlage nach den Kurseinbrüchen am Aktienmarkt sogar gestiegen. 

Verwalter von Miet- und Eigentumswohnungen sind noch weniger von der Krise betroffen. 56 Prozent rechnen mit einem gleichbleibend guten Ergebnis, 38 Prozent sogar mit einem besseren als 2008. Lediglich fünf Prozent prognostizieren, im laufenden Jahr weniger Umsatz und Gewinn zu erwirtschaften als im Vorjahr. 

Vermittler von Gewerbeflächen wie Büros, Lagerhallen und Ladenflächen sind der Umfrage zufolge etwas weniger zuversichtlich. Wenn die Zahl der Kurzarbeiter und Arbeitslosen steige, sinke der Umsatz im Einzelhandel, sodass langfristig die Mieten zurückgehen könnten. Das gleiche gelte für Büromieten, wenn sich mehr Firmen verkleinern, weniger Personal und damit auch weniger Büroräume benötigten, hieß es. Deshalb rechnen beim Gewerbeflächen-Verkauf lediglich ein Viertel der Befragten mit stabilen beziehungsweise besseren Umsatzzahlen.

(Redaktion)


 


 

Makler
Immobilien
Köln
Immobilienbranche
Fianzkrise
Krise
Wirtschaftskrise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Makler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: