Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Förderung neuer Ideen

Innovationsclub Bonn geht an den Start

Im Souterrain des Bonner Hotels Königshof startete am Dienstag Abend, den 20. März 2007, in feierlichem Rahmen der Innovationsclub Bonn. Gründungspräsident ist der Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung des in Bonn ansässigen Unternehmens Hydro Aluminium Deutschland GmbH Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schneider. Ehrengast der Abendveranstaltung war der nordrhein-westfälische Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart (FDP).

Ziel des Innovationsclubs – entstanden aus einer Gemeinschaftsinitiative der IHK Bonn/Rhein-Sieg sowie verschiedenen Unternehmens- und Wissenseinrichtungen der Region – ist es durch geeignete und optimale Rahmenbedingungen den Austausch innovativer Ideen in der Region zu fördern. Der Club will vor allem Entscheider aus jungen, dynamische und kreativen Unternehmen aber auch Vertreter von Forschungs- und Bildungseinrichtungen mit dem Clubangebot ansprechen.

Prof. Andreas Pinkwart lobte in seiner Rede den Ansatz des Bonner Netzwerks. „Der Innovationsclub setzt da an, wo Innovation beginnt – bei der Kommunikation zwischen Unternehmen und Wissenschaft“, so Pinkwart. Innovation sei demnach nichts anderes „als Umwandlung von Wissen in Geld“. Eine klassische „Win-Win-Situation“, führte der Minister aus. Dabei habe die Region südliches Rheinland, neben Bonn noch die Standorte Köln und Aachen, eine außerordentliche Wissensdichte. Die Forschungsleistung der Region sei demnach größer als die des gesamten Bundeslandes Hessen, wie Pinkwart anhand von geförderten Forschungsbereichen der Deutschen Forschungs-Gesellschaft (DFG) vorrechnete. Bundesweit belege die Region damit Platz Neun, landesweit sei sie bereits auf dem zweiten Rang, interpretiert Pinkwart die Ergebnisse aus der Exzellenzinitiative der Bundesregierung. Dabei habe die Region ausgehend von den vorhandenen Wissenseinrichtungen Schwerpunkte in den Branchen Bio-Tech, Umwelttechnik, Mikro- und Nanotechnik, Medizin sowie Information/Kommunikation.

Bonn: Innovationsclub als Abrundung des IHK-Forums Innovation

Bonn folge damit auch dem erklärten Ziel der schwarz-gelben Landesregierung, NRW bis 2015 zum Innovationsland Nummer Eins zu machen, erläuterte der stellvertretende IHK-Präsident Dr. Uwe Busch. Der Impuls, der schließlich zur Gründung des Innovationsclubs führte, kam dabei aus dem Fachbeirat des Forums Innovation sowie vonseiten einer „Task Force“. Die Industrie- und Handelskammer im Bezirk Bonn/Rhein-Sieg war dabei Motor der Entwicklung, die schließlich zu den Keimzellen des Innovationsnetzwerks führten. Bereits im Jahr 2004 begann man in Bonn mit der Umsetzung eines Konzeptes zur Ankurbelung von Innovationen im IHK-Bezirk, wie IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Swoboda in seiner Rede berichtete. In den zurückliegenden drei Jahren habe man zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. Workshopreihen oder Fachkongresse durchgeführt. Parallel baute das Innovationsforum eine eigene Infrastruktur mit so genannten „Innovationsberatern“ auf. „2007 planen wir vier Veranstaltungen sowie zusätzlich dazu eine Innovationsmesse. Zusammen mit dem Aufbau entsprechender Gremien wie einem wissenschaftlichen Fachbeirat bedeutet die Initiierung des Innovationsclubs eine Abrundung des Forums“, so Swoboda.


 


 

Innovationsclub
Förderung
Bonn
Rhein-Sieg
IHK
Swoboda
Busch
Pinkwart

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Innovationsclub" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: