Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Insolvenzen

Unternehmensinsolvenzen nehmen im Februar zu

(ddp.djn). Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist im Februar gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, erhöhte sich die Zahl um 6,9 Prozent auf 2558. Insgesamt sind von den deutschen Amtsgerichten im Februar 13 487 Insolvenzfälle gemeldet worden, 11,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Auf übrige Schuldner entfielen 10 929 (plus 12,4 Prozent) der Fälle, davon wiederum 8632 auf Verbraucher (plus 15,9 Prozent). Die voraussichtlichen offenen Forderungen bezifferten die Gerichte für Februar auf 3,0 Milliarden Euro, nach 2,5 Milliarden Euro im Vorjahr.

In den ersten beiden Monaten des Jahres wurden der Behörde zufolge 5105 Unternehmensinsolvenzen gezählt, 5,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt nahm die Zahl der Insolvenzen in den zwei Monaten um 6,9 Prozent auf 26 507 zu. Auf übrige Schuldner entfielen 21 402 Fälle (plus 7,3 Prozent), wobei die Verbraucherinsolvenzen um 10,1 Prozent auf 16 897 Fälle stiegen.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Februar
Fälle
Insolvenzen Unternehmensinsolvenzen
Insolvenzen
Vorjahr
Insgesamt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Februar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: