Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Messen
Weitere Artikel
Internet- und Kreativwirtschaft

Digitale Innovation auf der Interactive Cologne

Vom 19. bis zum 25. Mai trifft sich die Online-Szene zum zweiten Mal auf Kölns größter Kreativveranstaltungswoche. Arbeitnehmer, Gründer Selbstständige, Künstler und Feierlustige erörtern Fragen zu Themen wie Misfit Economy, Bitcoin, Webdesign und E-Commerce.

Kreativ, digital, erfolgreich

Schon auf der ersten Interactive Cologne zählten die Veranstalter Web de Cologne, c/o pop, Thierhoff Consulting und Railslove.com 3.000 Besucher. Interessierte informieren sich zwischen Workshops, Netzwerktreffen, Vorträgen und Konferenzen über die neusten Impulse der vernetzten Kreativwirtschaft. Ein popkulturelles Rahmenprogramm gibt dem Festival einen lockeren Anstrich. Mitveranstalter und Vorstandssprecher Web de Cologne e.V. Joachim Vranken weist auf die Bedeutung der Veranstaltung für das Land Nordrhein-Westfalen hin. Die Kreativ- und Digitalwirtschaft verschmelze zusehends mit traditionellen Unternehmen. Ziel der Veranstaltung sei es, diese Entwicklung durch kohärentes Networking zu stützen.

Das Herz der Veranstaltung – die Conference.

Die vom Land NRW geförderte Veranstaltung gliedert sich in vier Bereiche. Kern ist die Interactive Cologne Conference. Sie findet vom 21.5 - 23.5 statt. Mit dieser Plattform soll Startups aus der Online-Branche die Möglichkeit gegeben werden, sich mit gut entwickelten Kölner Branchen zu vernetzen. Den Beginn macht der „Digital-Economy“-Block. Nach der Eröffnung in der Trinitatiskirche geht es hier um Themen in den Bereichen E-Commerce, Big Data und Bitcoin . Den Eröffnungsvortrag hält Günter Faltin zum Thema „Entrepreneurship als Philosophie“. In einer Parallelveranstaltung wird der Grimme Online Award verliehen.

Am Donnerstag geht es bei der Conference um die Themen „Digita Media“ und „Digital Society“. Ein Highlight ist die Zusammenarbeit von ITV mit dem ARD-Format Quizduell, die zum Nachdenken über neue Formen interaktiven Fernsehens anregen soll. Der Freitag steht ganz im Zeichen der Mobilität und der Startups. Dabei bieten Investoren und Branchengrößen Coachings für Startups an. Weiterhin gibt es Vorträge zum Thema „Global Entrepreneurship“ von Prof. Dr. Tobias Kollmann und dem re:publica Mitbegründer Johnny Häusler.

Highlights am Samstag und Sonntag

Der Samstag dürfte vor allem für Entwickler interessant werden. Matthias Lau äußert sich hier zunächst zum Thema „Responsive Images in Action“. Es schließen sich zahlreiche Workshops zu den Themenbereichen „Podcasting“, „Building Single Page Applications with Agular.js and Foxx“ und das Railsgirls-Meetup an. Bei dieser Satellitenveranstaltung, die ohne Voranmeldung besucht werden kann, erhalten Mädchen und Frauen einen Einblick in die Programmierung. Beim CoderDojo erhalten Kinder erste spielerische Einblicke in Javascript, HTML und CSS.

Am Sonntag werden wieder Themen wie Hardware und Mobility im Fokus stehen. Sprecher sind Simon Höher („Collaborative Hardware“), Thorsten Jensen („Service Design mit iBeacon in OPNV“) und Sebastian Kippe (Bitcoin-Integration). Parallel dazu findet ein Hackathon statt. Dort können Entwickler zusammen an neuen Ideen arbeiten.

(Christian Weis)


 


 

Parallelveranstaltung
Conference
Startups
Interactive Cologne
Themen
Entwickler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Parallelveranstaltung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: