Weitere Artikel
Interview

Neues eBook von Top-Networker Martin Müller – So pushen Sie Ihr Empfehlungsmarketing

Dass Empfehlungen im Marketing eine große Rolle spielen, ist längst keine Neuheit mehr. Dennoch wird das Potenzial in vielen Unternehmen noch immer nicht genutzt. Reagiert wird oft nur auf negatives Kundenfeedback und dann auch meistens noch zu spät. Dabei lassen sich diese Probleme leicht vermeiden, wenn man sich positives Feedback aktiv von seinen Kunden holt. Dass das gar nicht so schwer ist, erklärt Vertriebs- und Networking-Profi Martin Müller in seinem neuesten eBook. Wir haben mit ihm gesprochen.

business-on.de: Hallo Martin. Schön, dass du Zeit gefunden hast.

Martin Müller: Kein Problem. Vielen Dank für die Einladung.

business-on.de: Ehe wir dein neuestes Buch besprechen, würdest du uns und dem einen oder anderen, der dich noch nicht kennt, kurz ein paar Worte zu dir erzählen? Was machst du und was sind deine Schwerpunkte?

Martin Müller: Gerne. Seit 2007 bin ich Finanzmakler und habe vom ersten Tag an Kunden mit Hilfe von XING und Facebook gewonnen. Seit einigen Jahren arbeite ich als Trainer und Berater in erster Linie für Finanzdienstleister und zeige, wie man mit den sozialen Medien neue Kunden gewinnt und eine positive Online-Reputation aufbaut. Mir mehr als 600 eigenen positiven Kundenstimmen zeige ich am Beispiel auf, wie man das Wichtigste zur Kundengewinnung nutzen kann, was ein Dienstleister hat: Die Stimmen der zufriedenen Kunden.

Gewinnung von Kundenstimmen

business-on.de: Vielen Dank für den kurzen Überblick. Dann fangen wir mal an Was erwartet den Leser in deinem Buch?

Martin Müller: Das Buch zeigt nicht die üblichen, gängigen Marketingtricks zur Kundengewinnung auf, sondern fokussiert sich auf die Gewinnung von Kundenstimmen und die vertriebliche Nutzung. Für viele Dienstleister ist dies ein Buch mit sieben Siegeln, aber dieses eBook macht deutlich, dass es mit den richtig ausgewählten Portalen einfach ist, Kundenstimmen einzusammeln. Weiter erklärt es, dass der Mix aus Aktivitäten bei XING, Facebook und Twitter dann die Grundlage für die einfache Verbreitung der eingesammelten Kundenstimmen ist.

"Die Angst vor schlechten Bewertungen nehmen"

business-on.de:  Wie bist du auf die Idee für dein Buch gekommen?

Martin Müller: In Gesprächen mit Dienstleistern herrscht oft die Meinung vor, dass es sehr schwierig ist, Kundenstimmen einzusammeln. Oft gibt es auch Angst, die Stimmen könnten negativ sein. Das Buch ist entstanden, um in gerade einmal 30 Minuten aufzuzeigen, dass das aber gar nicht so schwer ist und es einen einfachen Trick gibt, der die Angst vor schlechten Bewertungen nehmen kann.

business-on.de:  Na da sind wir schon gespannt. Aber kommen wir einmal zu der grundsätzlichen Frage: Warum ist Empfehlungsmarketing überhaupt so wichtig?

Martin Müller: Neun von zehn persönlichen Empfehlungen, die ja immer noch der Königsweg zu Neukunden sind, werden bei Google überprüft. Normalerweise findet man dann die Homepage oder das XING Profil – also die Portale, wo der Dienstleister selbst schreibt, wie toll er ist. Wenn es aber gelingt, auf der ersten Seite bei Google auch die Kundenstimmen aufzuzeigen, so ist dieser Eindruck viel nachhaltiger und führt schneller zur Neukundengewinnung als das Eigenlob auf der Homepage.

"Aus der Praxis für die Praxis"

business-on.de: Wie gehst du dabei persönlich vor?

Martin Müller: Seit 2007 bitte ich meine Kunden schon während den ersten Gesprächen drum, mir im Anschluss an die Beratung online Feedback zu geben. Diese eigenen Erfahrungen von fast 10 Jahren sind in dem Buch beschrieben: Aus der Praxis für die Praxis.

business-on.de: In der ganzen Zeit hast du sicherlich auch viele Negativbeispiele kennengelernt. Welche Fehler machen Unternehmen deiner Erfahrung nach häufig beim Empfehlungsmarketing?

Martin Müller: Oft wird Empfehlungsmarketing von oben verordnet. Es funktioniert aber nur dann richtig, wenn der Mitarbeiter das Prinzip verstanden hat und die richtige Vorgehensweise lebt. Das kann man nicht verordnen, das muss der Mitarbeiter verstehen, dann funktioniert es gut.

"Nicht jeder ist bereit, öffentlich Feedback zu geben"

business-on.de:  Ja, da hast du Recht. Von diesem Problem können die meisten Marketing-Verantwortlichen ein Lied singen. Doch mal Hand aufs Herz, welche Fehler hast du selbst schon beim Empfehlungsmarketing gemacht?

Martin Müller: Am Anfang habe ich vergessen, schon zu Beginn der Beratung den Kunden zu bitten, mich am Ende zu bewerten. Je früher man das Thema anspricht, desto einfacher ist es nachher, nochmal drauf zurück zu kommen. Auch habe ich mir am Anfang nicht notiert, wenn der potentielle Kunde gesagt hat, er möchte sein Feedback nicht öffentlich machen. Diese Kunden spreche ich heute nicht mehr darauf an. Nicht jeder ist bereit, öffentlich Feedback zu geben – das muss respektiert werden.

business-on.de: Ja, ein bisschen Fingerspitzengefühl bewirkt oft Wunder. Doch lass uns darüber noch einmal genauer reden. Wieso sollte ein Kunde überhaupt eine positive Bewertung abgeben? Immerhin ist es doch ein Mehraufwand für ihn. Was hat er davon?

Martin Müller: Das ist eine gute Frage. Natürlich ist es für den Kunden erst einmal ein zusätzlicher Aufwand. Das ist richtig. Aber: Es ist nur ein kleiner Aufwand und vor allem einer, den die meisten Kunden gerne haben. Viele Kunden fühlen sich nämlich wertgeschätzt, wenn man nach ihrem Feedback fragt.

business-on.de: Stimmt, wenn man so darüber nachdenkt …

Martin Müller: Genau. Und dabei spielt es noch nicht einmal eine Rolle, ob das Feedback positiv, negativ oder neutral ausfällt, ein anschließender Dank und ein Kommentar zur Bewertung führt zu einer vertieften Kommunikation mit den Kunden, die andere Dienstleister nicht bieten. Daraus ergeben sich wiederum eine bessere Kundenbindung und das gewisse Extra in der persönlichen Beziehung.

business-on.de: Wir sehen, deine Leser erwartet eine spannende Lektüre. Würdest du noch einmal kurz zusammenfassen, was sie gelernt haben werden, wenn sie mit deinem Buch fertig sind?

Martin Müller: Na klar, kein Problem. Der Leser hat konkrete Handlungsempfehlungen, wie er Kundenstimmen gewinnt und wie er sie vertrieblich nutzen kann. Er hat gelernt, auf was er bei der Auswahl der Bewertungsportale achten muss. So braucht er die Fehler nicht zu machen, die ich am Anfang gemacht habe, als ich die AGB nicht gelesen habe, nämlich: Er soll nur mit Bewertungsportalen arbeiten, wo die Bewertungen ihm und nicht dem Portal gehören.

"Stoff genug für ein neues Buch"

business-on.de: Und das schon nach einer halben Stunde … die Zeit ist mal gut investiert. Kommen wir zum Abschluss noch einmal kurz auf deine weiteren Pläne zu sprechen. Sind weitere Bücher geplant?

Martin Müller: Konkret steht noch kein neues Buchprojekt an, aber in den letzten Monaten habe ich die verschiedenen Insuretechs genauer unter die Lupe genommen, bei denen Privatkunden ihre Versicherungsverträge online managen und verwalten. Da gibt es auch viele Anbieter und ich habe den einen gefunden, wo Finanzmakler und Endkunden am meisten von profitieren. Das ist auch Stoff genug für ein neues Buch.

business-on.de: Wir und unsere Leser sind gespannt. Vielen Dank für das spannende Gespräch.

Martin Müller: Keine Ursache! Jederzeit wieder.

Das eBook „Jede Stimme zählt: Mit Online-Bewertungen zu mehr Umsatz“ ist bei quayou erschienen und kostet 3,99 Euro in der Kindle-Edition.

Martin Müller
verbindet die Themen Social Media und Online-Reputation mit Vertriebskompetenz und Business- Networking . Seine langjährige Erfahrung sammelte der XING-Ambassador, Spitzentrainer und Eventveranstalter in der Vertriebswelt von Banken und Versicherungen, aber auch in IT- und Dienstleistungsunternehmen. Neben XING, Facebook, Twitter & Co. setzt der Experte für Online-Marketing, Online-Vertrieb und Online-Reputation vor allem auf Bewertungsportale. Er sorgt für mehr Reichweite im Netz und spürbar mehr Umsatz. Martin Müller ist professioneller Vortragsredner, Autor, Nutzenstifter aus Leidenschaft sowie Dozent an verschiedenen Akademien, die vor allem sein Know-how beim Vertrieb erklärungsbedürftiger Produkte im Netz und in der realen Welt schätzen. Bevor er sich selbstständig machte, arbeitete Martin Müller viele Jahre lang für namhafte mittelständische Unternehmen im In- und Ausland in den Bereichen Business Development, Aufbau von Vertriebsstrukturen und Vertriebssteuerung.

(Redaktion)


 


 

Kundenstimmen
Buch
Feedback
Empfehlungsmarketing
Empfehlungen
Leser
Erfahrung
Bewertungsportale
Marketing
Online-Reputation
Portal

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Martin Müller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: