Weitere Artikel
Interview

Sabine Grimm: „Herzlich und freundlich: Köln ist wunderbar für Familien!“

Sabine Grimm ist mit gerade mal 26 Jahren Geschäftsführerin von drei Gastronomiebetrieben; gemeinsam mit ihrem Bruder Matthias Grimm betreibt sie die Unternehmen Fairytale Frozen Yogurt und Fairytale Fresh Salad in Köln. Mit Business-on.de sprach die gebürtige Rheinländerin über das märchenhafte Köln.

Business-on.de: Sind Sie gebürtig aus dem Rheinland?

Sabine Grimm: Ja, ich bin in Bonn geboren, im Rhein-Sieg Kreis aufgewachsen und lebe nun seit sieben Jahren in Köln – mehr Rheinland geht kaum ;-)

Business-on.de: Was ist das Besondere am Rheinland?

Sabine Grimm: Das Besondere am Rheinland sind die Menschen, die hier wohnen und deren Mentalität.

Business-on.de: In welcher Branche sind Sie tätig und seit wann?

Sabine Grimm: Ich bin in der Gastronomie-Branche tätig. Ich betreibe seit drei Jahren mit meinem Bruder Matthias einen Frozen Yogurt Laden in der Dürenerstraße in Köln-Lindenthal, seit einem Jahr einen Frozen Yogurt Laden im Agnesviertel in der Nähe vom Ebertplatz und seit einem halben Jahr gehört noch eine Salatbar zur Fairytale-Familie. Die ist auch in Lindenthal.

Business-on.de: Macht es die Kommunikationsbereitschaft rund um Köln einfacher beruflich erfolgreich zu sein?

Sabine Grimm: Die Kommunikationsbereitschaft im Rheinland macht es einfacher beruflich erfolgreich zu sein und das hat mehrere Gründe. Zum einen kann man wunderbar mit anderen Geschäftsleuten netzwerken, findet schnell sehr gute Mitarbeiter und hat einen guten Draht zu den Kunden. Gerade bei unserem Geschäftsmodell - mit einem, damals noch mehr als heute, unbekannten Produkt – ist es für uns sehr wichtig, dass die Menschen mit uns kommunizieren wollen und offen für Neues sind.

Business-on.de: Wie beurteilen Sie die Zukunft Ihrer Branche in der Region?

Sabine Grimm: Ich denke, dass die Zukunft für die Gastronomie in Köln positiv sein wird. Gerade Service-orientierte Erlebniskonzepte haben guten Zulauf, man möchte ja nicht nur schnell etwas essen, sondern eigene Kreationen entwickeln und eine Auszeit vom Alltag genießen. Deswegen haben wir zum Beispiel eine kleine Märchenwelt (der Nachname Grimm - von meinem Bruder und mir – verpflichtet) erschaffen und jeder Kunde kann sich seinen Frozen Yogurt oder Salat selber nach herzenslieben zusammenstellen.

„Wenn nicht in Köln, wäre ich im Urlaub, um schnell in die Heimat zurück zu kehren.“

Business-on.de: Vervollständigen Sie diesen Satz: „Der typische Kölner ist…

Sabine Grimm: …tolerant, offen, freundlich, herzlich, fröhlich und bodenständig.“

Business-on.de: Beenden Sie diesen Satz: „Wenn ich nicht in Köln wäre, dann wäre ich in …

Sabine Grimm:… einer Stadt in der ich Urlaub mache, um dann ganz bald wieder zurück in die Heimat zurückzukehren.“

Business-on.de: Für wachsende Städte ist es oftmals schwer, harte und weiche Faktoren in Einklang zu halten. Köln mag für Unternehmer seinen Reiz haben, doch ist es eine Stadt, in der Sie Ihre Kinder groß ziehen würden?

Sabine Grimm: Ja, das würde ich auf jeden Fall! Köln hat so viele tolle Veedel wo man wunderbar mit seiner Familie leben kann. Außerdem haben wir den Stadtwald und tolle Freizeitmöglichkeiten! Köln ist wirklich eine Kinder- und Familienfreundliche Stadt.

(Christian Weis)


 


 

Sabine Grimm
Köln
Fairytale Frozen Yogurt
Fairytale Fresh Salad
Frozen Yogurt
Satz
Familie
Grimm
Kommunikationsbereitschaft

Auch für Sie interessant!


Dustin Fontaine entwickelt einen Zeitmesser, der zeitlos ist, und hat damit auch noch Erfolg.

Interview mit Dustin Fontaine

Zeitmesser alter Schule modern vermarktet

Mathias Härchen ist Geschäftsführer der Digital Hub Cologne GmbH. Das Unternehmen sieht sich als Brücke zwischen innovativen Startups und dem Mittelstand.

Mathias Härchen Interview

Analoger Topf sucht digitalen Deckel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sabine Grimm" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: