Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft Startups
Weitere Artikel
Investoren

Mehr als eine viertel Millionen Euro für Kölner Startup MöbelFirst

Das junge Unternehmen MöbelFirst sichert sich mehr als eine viertel Millionen Euro. Als neue Gesellschafter konnten der Privatinvestor Dr. Christoph Schug und der Internet-Investor Dr. Ralf Struthoff gewonnen werden. Mit dem Kapital soll der Markteintritt und das zukünftige Unternehmenswachstum erfolgreich vorangetrieben werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir bereits in dieser frühen Phase erfahrene Business Angels von unserem Geschäftsmodell überzeugen konnten. Gemeinsam mit unserem Team wollen wir MöbelFirst zu einer der führenden Home&Living Plattformen im ReCommerce entwickeln“, so Gründer und Geschäftsführer Christoph Ritschel.

Das Start-up bietet Kunden den hochwertigen Online-Einkauf von Marken- und Designermöbel im Second Hand Bereich. Dazu bündelt MöbelFirst die Ausstellungsware von Einrichtungshäusern auf der Internetplattform und findet über datengetriebene Algorithmen Kunden. Anschließend kauft MöbelFirst die Musterprodukte der Händler und verkauft diese an Online-Kunden. Zuvor durchläuft jedes Produkt einen Kurationsprozess: Jedes Produkt wird vor Live-Schaltung auf Qualität geprüft und um freigestellte Fotos sowie relevante Inhalte ergänzt. „Wir befinden uns im Aufbau einer einzigartigen Allianz von Wohnexperten, die ihre hochwertige Ausstellungsware in ein neues zu Hause geben möchten. Unser Angebot definiert eine neue Qualität und unvergleichbare Sicherheit im Internetbasierten Handel von Second Hand Interior“, so Gründer und Geschäftsführer Dennis Franken. Alle Produkte sind sofort verfügbar und werden deutschlandweit zugestellt. Dabei agiert MöbelFirst, während und nach dem Kauf, als Full-Service Anbieter.

Für stationäre Einrichtungshäuser schafft die Software im Vergleich zu digitalen Schaufenstern und Listingportalen eine effiziente Steuerung des Abverkaufs und optimiert Deckungsbeiträge. Die damit verbundene Technologie wurde im Januar 2016 vom Bundesminsterium für Wirtschaft und Technologie mit einem 125.000 Euro starken Stipendium ausgezeichnet.

Der Markteintritt ist für das dritte Quartal 2016 geplant. Aktuell stellt das Start-up im Bereich Marketing, Grafik und Entwicklung Mitarbeiter ein. Interessenten finden ausführliche Informationen unter www.moebelfirst.de

Jetzt lesen: Startup Otto Wilde Grillers erfolgreich mit Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter

(Redaktion)


 


 

MöbelFirst
Markteintritt
Einrichtungshäuser
Ausstellungsware
Qualität
Technologie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "MöbelFirst" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: