Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
NRW

In Israel gibt es ab sofort eine «Nordrhein-Westfalen-Allee»

(ddp-nrw). In Lehavim am nördlichen Rand der Negev-Wüste in Israel gibt es ab sofort eine «Nordrhein-Westfalen-Allee». NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg (CDU) war am Mittwoch bei der Einweihung der Allee dabei, wie sein Ministerium mitteilte.

Die von NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) zum 60-jährigen Bestehen Israels 2008 als weiteres Zeichen der Versöhnung initiierte Allee führt direkt zum «Wald der deutschen Länder». Die 100 Meter lange Baumreihe wurde vom Land Nordrhein-Westfalen gestiftet und vom Jüdischen Nationalfonds gepflanzt.

«Die nordrhein-westfälische Allee soll einen würdigen Eingang zum Wald der deutschen Länder sowie schattige Bereiche zur Erholung für die Anwohner und Besucher schaffen», sagte Eckhard Uhlenberg aus Anlass der feierlichen Eröffnung.

Für den Wald der deutschen Länder und andere Projekte wurden vom Jüdischen Nationalfonds, der nach eigenen Worten größten Umweltorganisation Israels, bereits mehr als 500 000 Bäume in die Negev-Wüste gepflanzt. Ziel ist es, Teile der Wüste wieder urbar zu machen und zu begrünen.

(ddp)


 


 

Nordrhein-Westfalen-Allee
Israel
Jürgen Rüttgers
Eckhard Uhlenberg
Allee
Länder
Negev-Wüste
Baumreihe
Wald
Einweihung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nordrhein-Westfalen-Allee" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: