Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Fachwissen
Weitere Artikel
ANZEIGE
IT im Mittelstand

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist mobil

„Immer mehr Menschen nehmen ihren Arbeitsplatz unterwegs mit. Der Grund liegt vor allem in der starken Verbreitung von Smartphones und Tablets“, erläutert Khaled Chaar, Managing Director bei der Cancom-Tochter Pironet NDH.

Aber auch der Wunsch nach einer besseren Work-Life- Balance treibe die Verbreitung flexibler Arbeitsplatzkonzepte voran. Um ihren Mitarbeiten das ortsunabhängige Arbeiten zu ermöglichen, verlagern viele Unternehmen ihre Desktops in die Cloud. Für die IT-Abteilung eine Entlastung – denn ein Provider kümmert sich zentral um sämtliche Anwendungen und sorgt dafür, dass die Systeme stets auf dem neuesten Stand sind.

Auch die Themen Sicherheit und Verfügbarkeit liegen vollständig in den Händen des Cloud-Anbieters. Ein weiterer Vorteil: Der PC-Arbeitsplatz aus der Wolke wird üblicherweise nutzungsabhängig abgerechnet, pro Monat und Mitarbeiter. Er verursacht also nur dann Kosten, wenn er auch tatsächlich in Anspruch genommen wird. Dennoch: Unternehmen sollten ihre Desktop-Infrastruktur nicht einfach dem nächstbesten Cloud-Provider anvertrauen, sondern den Anbieter sorgfältig auswählen. So sollte dieser neben einem profunden Fachwissen auch über ein professionelles IT-Sicherheitsmanagement verfügen. Einen Anhaltspunkt bieten hierbei Zertifikate wie die ISO 27001-Zertifizierung. Auch der Sitz des Providers und der Standort des Rechenzentrums spielen eine erhebliche Rolle: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte seine Arbeitsplätze ausschließlich an deutsche Anbieter mit lokalen Rechenzentren auslagern.

Weitere Informationen: www.pironet-ndh.com

(Redaktion)


 


 

Arbeitsplatz
Verbreitung
Rechenzentren
Arbeiten
Cloud-Provider

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitsplatz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: