Weitere Artikel
Jubiläum

111 Jahre Kölner Biegemaschinen

Der Kölner Sondermaschinenhersteller Schwarze-Robitec hat am Samstag, den 30. August sein urkölsches 111. Jubiläum gefeiert. Zur Feier im Werk und später auf einem Rheinschiff kamen rund 200 Gäste, darunter auch Bürgermeister Hans-Werner Bartsch.

Ob Autos, Kreuzfahrtschiffe oder Flugzeuge – sie alle beinhalten präzise Rohrsysteme, Profile oder Bleche, die in die richtige Form gebracht werden müssen. Die hierfür benötigten Biegemaschinen stellt das Traditionsunternehmen Schwarze-Robitec in Köln-Merheim her. Am vergangenen Samstag trafen sich neben der Belegschaft und ihren Familien auch Geschäftspartner sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft, um den 111. Firmengeburtstag zu feiern. Kölns Bürgermeister Hans-Werner Bartsch würdigte das Unternehmen als Beispiel für die Wirtschaftskraft des Kölner Mittelstandes. „Seit 111 Jahren leistet Schwarze-Robitec einen wichtigen Beitrag zur Festigung des Wirtschaftsraums Köln“, betonte Bartsch, „Trotz weltweiter Kunden hat sich das Unternehmen dafür entschieden, weiterhin hier zu produzieren. Das ist ein klares Bekenntnis für den Standort“.

Das seit 1903 in Köln ansässige Traditionsunternehmen beschäftigt rund 130 Mitarbeiter und beliefert mit seinen Rohrbiegemaschinen unter anderem die Automobil-, Schiffbau-, Luft- und Raumfahrtindustrie. „Wir verkaufen unsere Anlagen weltweit. Ob in den USA, China, Brasilien oder hier in NRW – überall werden Rohre auf Qualitätsmaschinen aus Köln gebogen“, berichtet Hartmut Stöhr, einer der beiden Geschäftsführer von Schwarze-Robitec.

(Redaktion)


 


 

Traditionsunternehmen
Schwarze-Robitec
Samstag
Biegemaschinen
Köln

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Brasilien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: