Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Parteien

Kraft: Rüttgers trägt Mitschuld für unsichere Arbeitsverhältnisse

(ddp-nrw). Die SPD-Landesvorsitzende Hannelore Kraft wirft NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) eine Mitschuld an der Zunahme unsicherer Arbeitsverhältnisse vor. Schon heute werde jeder zweite neue Arbeitsvertrag befristet geschlossen, sagte Kraft der in Essen erscheinenden «Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung» (Donnerstagausgabe).

«Das wird sich weiter verschärfen, weil Schwarz-Gelb die unbegrenzte Kettung von befristeten Arbeitsverträgen ermöglichen will», erklärte der SPD-Landeschefin. Dies stehe im Koalitionsvertrag der Bundesregierung, den auch Rüttgers unterschrieben habe.

«Davon sind vor allem junge Menschen betroffen, denen eine sichere Perspektive genommen wird», sagte Kraft weiter. Das sei «sozialpolitisch und wirtschaftspolitisch eine Katastrophe», betonte die SPD-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl. Deutschland brauche mehr gut ausgebildete junge Menschen, die kreativ und innovativ sind. «Um kreativ zu sein, brauchen sie aber Sicherheit.»

(ddp)


 


 

Arbeitsverhältnisse
Jürgen Rüttgers
Kraft
Menschen
NRW
unsichere Arbeitsverhältnisse
unsicherer Arbeitsplatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitsverhältnisse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: