Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Wirtschaftliche Herberge

Wirtschaftsfaktor "Jugendherberge"

Laut einer aktuellen Studie geht die Bedeutung der deutschen Jugendherbergen weit über die Möglichkeit einer kostengünstigen Übernachtung hinaus. Mit über 10 Millionen Übernachtungen pro Jahr wird ein jährlicher Umsatz von mehr als eine Milliarde Euro erwirtschaftet.

Wie eine Ende 2011 abgeschlossene und jetzt veröffentlichte Studie mit dem Titel „Wirtschaftliche Effekte der Jugendherbergsgäste in Deutschland“ des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr e.V. (dwif e.V.) an der Universität München erstmals belegt, sind die Jugendherbergen in Deutschland ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Untersucht wurden die Ergebnisse des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH) im Jahr 2010 - mit bundesweit 536 Jugendherbergen Deutschlands größter Anbieter von Jugendunterkünften. Mit rund 10,2 Millionen Übernachtungen übersprang das DJH 2010 zum vierten Mal in Folge die 10-Millionen-Marke. Das Fazit der Studie: Die Gäste in den Jugendherbergen des DJH generieren mit ihrem Aufenthalt einen jährlichen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro.

Wachstumsmotor für die regionale Wirtschaft

Das kommt nicht nur den Jugendherbergen zugute, davon profitieren direkt und indirekt auch die Regionen und die dort ansässigen Unternehmen. In ihrer Region sind die Jugendherbergen oft größter Übernachtungsanbieter und wichtiger Arbeitgeber. 446 Häuser befinden sich in Klein- und Mittelstädten mit bis zu 100.000 Einwohnern. 2010 gaben die Jugendherbergsgäste bei ihrem Aufenthalt pro Kopf und Tag 83 Euro aus. Davon fielen 29,80 Euro (35,9 Prozent) auf die Unterkunft. Der Restbetrag in Höhe von 53,20 Euro (64,1 Prozent) wurde in Verpflegung, den Einkauf von Lebensmitteln und anderen Waren, Freizeit und Unterhaltung, den lokalen Transport sowie sonstige Dienstleistungen investiert.

Hochgerechnet auf 10,2 Mio. Übernachtungen bedeutet dies einen Bruttoumsatz in Höhe von insgesamt 845,8 Millionen Euro (303,7 Mio. Euro in den Jugendherbergen, 542,1 Mio. Euro in regionalen Wirtschaftsunternehmen). Hieraus entstehen 61,2 Millionen Mehrwertsteuer. Hinzu kommen Umsätze von 164 Mio. Euro für Fahrtkosten für die An- und Rückreise. In der Summe bewirken Jugendherbergen einen jährlichen Umsatz auf allen Umsatzstufen von mehr als 1 Milliarde Euro. Gemäß Berechnung des dwif liegt die Wertschöpfungsquote bei den Ausgaben in den Jugendherbergen bei 38,8 Prozent, bei den Zusatzausgaben außerhalb der Jugendherbergen bei 33,1 Prozent.

Positive Effekte auf Beschäftigung und Einkommen

Das hat positive Effekte für den deutschen Arbeitsmarkt: Laut dwif-Studie sichert ein Arbeitsplatz in der Jugendherberge 2,6 zusätzliche Arbeitsplätze bei „profi-tierenden Wirtschaftszweigen“ in der Region. 1.000 Euro an Löhnen und Gehältern bei den Jugendherbergen führen insgesamt zu Einkommen in Höhe von 3.600 Euro. Laut Berechnung des dwif entspricht das absolute Einkommen aus der 1. und 2. Umsatzstufe in Höhe von insgesamt 432,2 Millionen Euro der Beschäftigung von 19.750 Menschen zu einem Gehalt pro Kopf in Höhe des durchschnittlichen Volkseinkommens von derzeit 21.885 Euro.

Neuer Rekord bei den Mitgliederzahlen 2011

Einen neuen Rekord verzeichnet das DJH auch bei den Mitgliederzahlen: 2011 überschritt die Anzahl der Mitglieder zum dritten Mal in Folge die 2-Millionen-Marke. 2.194.500 Menschen sind derzeit im DJH Mitglied – so viel wie nie zuvor. Bernd Dohn, Hauptgeschäftsführer des DJH, ist zuversichtlich, dass sich die Belegungszahlen in den Jugendherbergen auch zukünftig so positiv entwickeln: „Wir setzen uns kontinuierlich dafür ein, den Grundgedanken unserer Jugendher-bergen ‚Gemeinschaft erleben’ ganz praktisch mit Leben zu füllen, die Qualitätsstandards in unseren Häusern an aktuelle Anforderungen unserer Zeit anzupassen und sie insbesondere im Bereich der Nachhaltigkeit mit innovativen Maßnahmen weiterzuentwickeln.“ Zu den wichtigsten Projekten unter den zahlreichen Neu- und Wiedereröffnungen in 2012 gehören das designIBaumhausdorf der Jugendherberge Beckerwitz in Mecklenburg-Vorpommern (ab April), das neue Haus in einem ehemaligen Umformhaus im sächsischen Chemnitz (ab Juni) sowie die Wiedereröffnung der Jugendherberge in der Nürnberger Burg im Herbst.

Weitere Informationen unter: www.jugendherberge.de

(Redaktion)


 


 

Jugendherberge
DJH
Höhe
Umsatz
Jugendherbergen Gemeinschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jugendherberge" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: