Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
IFO

Geschäftsklima im Mittelstand hellt sich im Juli deutlich auf

(ddp.djn). Das Geschäftsklima im deutschen Mittelstand hat sich im Juli so stark verbessert wie zuletzt vor fast 20 Jahren. Gegenüber Juni stieg der Indikator des von der KfW-Bankengruppe und dem Münchener Ifo-Institut berechneten Mittelstandsbarometers um 7,9 auf 21,1 Indexpunkte. Dies sei der höchste Anstieg seit Beginn der Datenreihe 1991, teilte die KfW am Montag mit.

«Der starke Anstieg des Geschäftsklimas im Juli bestätigt, dass der aktuelle Aufwärtstrend weiter intakt ist», sagte Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe. «Die konjunkturelle Abkühlung dürfte sich damit weiter ins zweite Halbjahr verschieben als bislang von vielen erwartet. Auf das Gesamtjahr gesehen wird Deutschland die Wachstumslokomotive in Europa sein.»

Auch die Großunternehmen verzeichneten im Juli einen deutlichen Anstieg des Geschäftsklimas um 6,7 Zähler auf 22,4 Indexpunkte, der wie im Mittelstand von merklichen Verbesserungen bei Lage und Erwartungen herrührt, wie es weiter hieß. Die krisenbedingten hohen Unterschiede im Niveau und in der Dynamik des Geschäftsklimas zwischen Mittelstand und Großunternehmen wie 2009 seien damit kaum noch feststellbar.

Insgesamt wurden mit Ausnahme des Bauhauptgewerbes durchweg deutliche Verbesserungen des Geschäftsklimas erzielt. Während das Geschäftsklima im Verarbeitenden Gewerbe, im Einzelhandel und im Großhandel mittlerweile in einem «konjunkturell sehr komfortablen Bereich» liege, falle die Erholung dem Bauhauptgewerbe spürbar schwerer aus.

ddp.djn/jwu/pon

(Redaktion)


 


 

Geschäftsklima
Juli
Anstieg
KfW Bankengruppe
Verbesserungen
Indexpunkte
Bauhauptgewerbe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Geschäftsklima" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: