Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 18.12.2009, 16:30 Uhr
  • |
  • Osnabrück/Gummersbach
  • |
  • 0 Kommentare
Unternehmen

Ferchau Group kauft Karmann Engineering Services GmbH

(ddp-nrw). Die Ferchau Group aus Gummersbach hat die Karmann Engineering Services (KES) GmbH gekauft. Der Vertrag sei am Freitag unterzeichnet worden, teilten Insolvenzverwalter Ottmar Hermann und die Ferchau Group mit. Dadurch könnten alle 70 Arbeitsplätze in Bissendorf bei Osnabrück, Wolfsburg, Sindelfingen, Ingolstadt und München erhalten werden. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Mit der KES erwerbe Ferchau ein Unternehmen, das in der Branche einen hervorragenden Ruf genieße, sagte Geschäftsführer Frank Ferchau. Die KES ergänze mit ihrem spezialisierten Know-how in den Bereichen automobiler Entwicklung und Konstruktion die Marktposition und erweitere die Kompetenz des Unternehmens.

Die Ferchau Group ist im Bereich Engineering Dienstleistungen mit über 50 Niederlassungen und mehr als 4000 Beschäftigten tätig. Das Unternehmen arbeitet hauptsächlich im Bereich Maschinenbau, Fahrzeug- und Elektrotechnik sowie in der Luft- und Raumfahrtechnik. In diesem Jahr konnte die Ferchau Group ihren Geschäftsumsatz nach eigenen Angaben um etwa 15 Prozent auf 322,5 Millionen Euro steigern. Zudem seien 600 neue Mitarbeiter eingestellt und zehn neue Niederlassungen gegründet worden.

Die Karmann Engineering Services GmbH plant und realisiert Konzeptinnovationen für Fahrzeuge. Das Leistungsspektrum enthält unter anderem Karosserien, Module, Lichttechnik, Dichtungssysteme sowie Antriebe und Elektronik.

(ddp)


 


 

Ferchau Group
Karmann Engineering Services GmbH
Unternehmen
Niederlassungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ferchau Group" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: