Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Karstadt

Zeitung: Metro reicht Angebot für Hälfte der Karstadt-Häuser ein

(ddp.djn). Ein Jahr nach dem Insolvenzantrag von Karstadt könnte die Warenhauskette doch noch an Metro fallen. Der Düsseldorfer Handelskonzern wird nach Informationen der «Financial Times Deutschland» (Montagausgabe) aus Unternehmens- und Gläubigerkreisen seinen Plan einer Auffanglösung für etwa die Hälfte der Karstadt-Häuser am Montag im Gläubigerausschuss einreichen. Das Vorhaben sei mit Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg abgestimmt, habe es in den Kreisen geheißen.

Damit reagiere Görg darauf, so die Zeitung, dass der von ihm seit Monaten vorangetriebene Komplettverkauf von Karstadt platzen könnte.

Metro will der Zeitung zufolge 45 bis 60 größere der bundesweit 120 Karstadt-Filialen übernehmen und unter Kaufhof-Regie weiterbetreiben. Zudem würde Metro auch die 27 Karstadt-Sporthäuser erwerben. Von den 25 000 Mitarbeitern sollten nach Metros Plan zumindest 18 000 ihre Arbeitsplätze behalten.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Metro
Karstadt
Karstadt-Häuser
Zeitung

Auch für Sie interessant!


Über 500 Gäste erlebten due bezeste Generation des Sportwagens unter den SUV´s aus nächster Nähe in der Kölnarena 2, dem Haie Trainigszentrum.

Der neue Porsche Cayenne

Porsche on the rocks

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Metro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: