Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 16.06.2014, 10:19 Uhr
  • |
  • Köln/Klagenfurt/Velden
  • |
  • 0 Kommentare
Klagenfurt und Köln

1. Kölner Abend mit Peter Stöger – Spektakuläre See-Taufe – Erfolgreicher Wirtschaftsdialog

Der 1. Kölner Abend in Kärnten ist inzwischen eine Veranstaltung mit Tradition. Bereits zum fünften Mal hatte Initiator Jürgen „Blacky“ Schwarz Kölner und Kärntner am 13. und 14. Juni zum kulturellen Austausch geladen, dieses Mal erneut ins renommierte Hotel Parks in Velden am Wörthersee. Dort kam es vor Beginn des eigentlichen Kölner Abends zum einem politischen Gipfeltreffen der besonderen Art. Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, zahlreiche Bürgermeister aus Kärnten und die Kölner Vertreter Hans-Werner Bartsch (Bürgermeister), Fritz Schramma (Oberbürgermeister a.D.) und Karl-Heinz Merfeld (Leiter Wirtschaftsförderung Köln) einigten sich dabei auf eine privilegierte Partnerschaft zwischen Klagenfurt und Köln, die vor allem die Bereiche Bildung und Wirtschaft umfassen soll und im Oktober beim Gegenbesuch in Köln schriftlich fixiert wird.

Am Abend wurde dann auf diese offizielle Partnerschaft angestoßen und viele Prominente aus beiden Regionen feierten mit, darunter neben den politischen Größen auch Fernsehlegende Jean Pütz (WDR, ZDF), Micky Brühl (Sänger), Andrea Schönenborn (Sängerin, Moderatorin), Björn Griesemann (Prinz Karneval 2014), Dirk Heisterkamp (GL Früh-Brauerei), Miss Jamaika Lee Chen Francis, Vize-Miss Kärnten Sandra Umek, Matthias Scherz und Dirk Lottner (EX-Profis 1. FC Köln), sowie hochrangige Wirtschaftsvertreter, darunter Alfred Jung, Preisträger des Deutschen Umweltpreises und Mitglied im europäischen Wirtschaftssenat. Star-Gast des Abends war der österreichische Trainer des 1. FC Köln, Peter Stöger, der ein bekennender Fan des Wörthersees ist und deshalb zum „Velden-Botschafter“ ernannt wurde. „Jetzt komme ich schon seit Jahren als Privatmann und als Trainer hier hin, aber ich musste offenbar erst Kölner werden, um eine solche Auszeichnung zu erhalten“ lachte er. „Ich freue mich riesig darüber. Es ist verrückt, was hier passiert, aber positiv verrückt. Österreicher und Kölner feiern einfach gerne, deswegen passt das!“ Und alle gemeinsam hatten dann viel Spaß, als die Kölner Top-Band „Klüngelköpp“ im Anschluss an das Köln-Kärntner Buffet ein einstündiges Konzert gab, das den Wörthersee beben ließ. Bei frischem Früh Kölsch vom Fass feierten rund 200 Gäste bis in den frühen Morgen.

Einen Tag später wurde es dann aber wieder ernst beim Köln-Kärntner-Wirtschaftsdialog. An Bord der MS Klagenfurt mitten auf dem Wörthersee tauschten sich hochrangige Vertreter beider Wirtschaftsstandorte zunächst im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit anschließender Diskussionsrunde aus, im Anschluss ging es dann noch in die neue „O sole mio“-Fabrik zur Werksbesichtigung. „Im letzten Jahr haben wir diese Veranstaltung zum ersten Mal mit viel Erfolg durchgeführt, weil wir neben dem Kölner Abend, bei dem der Spaß im Vordergrund steht, eine weitere Veranstaltung benötigt haben, bei der von den vielen hochrangigen Vertretern beider Regionen konzentriert an wirtschaftlichen Themen gearbeitet werden kann“, erklärte Initiator Schwarz. „Das haben wir heute fortgeführt und es ist fantastisch, dass die beiden Regionen durch dieses Engagement auch wirtschaftlich immer mehr zusammenwachsen.“ Christian Kerner, Geschäftsführender Vorstand des Wirtschaftsklubs Köln und Geschäftsführer des Kölner Brauereiverbandes, war ebenfalls begeistert. „Kärnten ist durch seine Lage im Dreiländereck und seine Infrastruktur sehr interessant für uns. Hinzu kommt, dass wir mit dem Flieger vom Flughafen Köln/Bonn in einer Stunde in Klagenfurt sind und auch die Mentalität der Kärntner zu uns passt. Das ist eine wunderbare Basis für erfolgreiche Geschäfte, das konnte man heute wieder gut beobachten“, so der Anwalt.

Ein weiteres Highlight erwartete die Gäste dann am Samstagnachmittag. Als Zeichen der seit Jahren gewachsenen Freundschaft zwischen Kärnten und Köln gab es eine offizielle See-Taufe. Wiederum rund 200 Gäste beider Länder hatten sich am idyllisch gelegenen Gewässer der Familie Kuscher getroffen, um dieses in einer feierlichen Zeremonie auf den Namen „Kölner-See“ zu taufen. Unter der Schirmherrschaft von Fußball-Idol Toni Polster und Miss Kärnten, Nadine Stroitz, segnete der ortsansässige Pfarrer Mortan eine Gedenktafel sowie den See mit geweihtem „Echt Kölnisch Wasser“. Passend dazu intonierten die Klüngelköpp ihren aktuellen Hit „Jedäuf met 4711“ (Getauft mit 4711).

Veranstaltungsmanager Jürgen Schwarz, Erfinder des 1. Kölner Abends und Inhaber der Agentur BLACK EVENTS, war fasziniert von der Taufe. „Es ist Wahnsinn, was hier in den letzten Jahren entstanden ist. Jetzt haben wir sogar einen Kölner See und das hoch offiziell mit Urkunde und Segnung. Das zeigt, wie sehr das Land Kärnten unsere Bemühungen um den kulturellen und wirtschaftlichen Austausch schätzt und das freut mich riesig.“

Fotos des 1. Kölner Abend

(Redaktion)


 


 

Kärnten
Köln
Kölner Abend
Wörthersee
Klagenfurt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kärnten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: