Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Köln Bonn Airport

OB sieht Zeichen für Bewegung in der Flughafen-Diskussion

Oberbürgermeister Fritz Schramma ist am heutigen Vormittag, 22. August 2008, von NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke darüber informiert worden, dass Anfang September ein weiteres Gespräch zwischen Bund und Land zum Verkauf der Bundesanteile am Köln Bonn Airport geführt wird.

Schramma hat daraufhin Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers gebeten, ein für nächste Woche anberaumtes Gespräch zu diesem Thema zu verschieben, um das Ergebnis der Beratungen in Berlin in die weiteren Überlegungen einbeziehen zu können. Dazu sei allerdings ein kurzfristig anzuberaumender Gesprächstermin notwendig, um den der OB den Ministerpräsidenten gebeten hat. Schramma begrüßt, dass Bewegung in die Flughafen-Diskussion zu kommen scheint: „Der Flughafen braucht endlich Planungssicherheit. Köln steht bereit, die Anteile des Bundes zu übernehmen und die Erfolgsgeschichte des Flughafens unter öffentlicher Regie weiterzuschreiben.“

Die Stadt Köln hält  31,12 Prozent der Anteile am Köln Bonn Airport

Erklärtes Ziel von OB Schramma ist es, dass künftig die Anteilsmehrheit von mindestens 50,1 Prozent bei der Stadt Köln liegt und die Umlandkommunen ebenfalls verstärkt Bundesanteile erwerben können.

Der Bund hält derzeit 30,94 Prozent, das Land NRW ebenfalls 30,94 Prozent der Anteile. Die Stadt Bonn ist mit 6,06 Prozent, der Rhein-Sieg-Kreis mit 0,59 Prozent, der Rheinisch-Bergische Kreis mit 0,35 Prozent beteiligt. Das Grundstück des Flughafens befindet sich im Bundesbesitz. Über die Höhe der Erbpachtzahlungen an den Bund gibt es seit mehreren Jahren Verhandlungen.

(Redaktion)


 


 

Köln Bonn Airport
Schramma
Flughafen-Diskussion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Köln Bonn Airport" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: