Weitere Artikel
Köln à la menu

Die erste kulinarische Frühlingsstaffel

Die Kölner Gastronomie lässt sich vom 27. April bis 31. Mai 2009 in die Kochtöpfe schauen. Unter dem Motto „Köln à la menu: In der ersten kulinarischen Frühlingsstaffel“ wird gekocht und gebruzzelt, was das Zeug hält. 21 Gastronomen aus zehn verschiedenen „Veedeln“ und mit den unterschiedlichsten Küchenrichtungen haben sich zu dieser gemeinsamen Aktion erstmalig zusammengefunden.

Die teilnehmenden Restaurants mit ihren Küchenrichtungen sind:

  • Arenas/ international-regional-spanisch,
  • Artischocke/ modern französisch,
  • Bar Tabac/ französisch,
  • Barrique/ international,
  • Chez Chef/ international,
  • Das kleine Steakhaus / international,
  • Elia/ modern griechisch,
  • Essers Gasthaus/ modern-bürgerlich,
  • Fischermanns’/ euroasiatisch,
  • Fonda/ spanisch-mediterran,
  • Gruber’s/ österreichisch,
  • Hof 18/ Crossover,
  • Hofbräustuben Früh am Dom/ feinbürgerlich,
  • HoteLux/ sowjetisch,
  • Jan’s Restaurant in der Remise/ deutsch-französisch,
  • Kahlshof Hotel und Gasthaus am Rhein/ deutsch-mediterran,
  • Konak/ türkisch,
  • La Brasserie/ französisch-mediterran,
  • Lindental by Schneiders/ euro-asiatisch Crossover,
  • Taku/ authentisch asiatisch und
  • Vintage/ mediterran mit modern interpretierten Regionalgerichten. 

Jeder Gastronom bietet während der gesamten fünf Wochen Laufzeit ein spezielles Frühlingsmenü mit drei oder mehr Gängen an. „Unsere Idee ist, den Kölnern und allen Besuchern der Stadt zu zeigen, dass unsere Domstadt eine der facettenreichsten Gastronomielandschaften Deutschlands besitzt“, so Iris Giessauf vom Gasthaus Esser. Hierbei wird sie von Josef Sommer, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH unterstützt, der die Schirmherrschaft für die erste kulinarische Frühlingsstaffel übernommen hat: „Die Weltoffenheit und Lebensfreude der Kölner kommt auch in der ausgezeichneten Gastronomieszene zum Ausdruck. Köln ist eine Genießerstadt und das trägt bei zum positiven Stadterlebnis, zum Köln-Gefühl der Gäste.“ „Unsere Aktionsmenüs, die immer mit Alternativ-Gängen angeboten werden, sollen Appetit machen und die Leute sollen auf uns neugierig werden“, sagt Thomas Wippenbeck vom Restaurant Kahlshof Hotel und Fonda weiter im Namen aller teilnehmenden Restaurants begeistert. 

Die Umsetzung der Idee ist von einigen Kölner Gastronomen vor einigen Monaten an die Kölner Agentur MTI More Than Ideas herangetragen worden. Diese hat sich seit Jahren auf Marketingmaßnahmen für die Gastronomie spezialisiert. Ein Gesamtkonzept wurde gestrickt und alle Restaurants mit ihren Aktionsmenüs und Alternativ-Gängen in einer Broschüre zusammengefasst. „Auch wir hören immer wieder von Freunden und Bekannten, dass viele gerne essen gehen, aber nur ein, zwei oder maximal eine handvoll Lieblingsrestaurants kennen, die sie immer wieder gerne aufsuchen. Solchen Leuten soll die Aktion reichlich Anregungen bieten, neue schöne Restaurants kennen zu lernen“, wird auch von Agenturseite bestätigt.  Das Frühjahr eignet sich für eine derartige Aktion besonders. Die Tage werden wieder länger und man hat wieder mehr Lust auch abends öfter vor die Tür zu gehen.

Genuss, das ist ein gutes, hochwertiges Essen, dazu ein passendes, schönes Ambiente und ein gewisser Erlebnisfaktor. All das sind Dinge, die voll im Trend liegen. Was noch fehlt, ist der passende Tropfen Wein, der ein gutes, geselliges Mahl begleitet. Da es ein besonderes Anliegen der Teilnehmer und der Agentur ist, auch diese Komponente den Restaurantbesuchern näher zu bringen, werden die Menüs in allen Restaurants einmal mit und einmal ohne Weinbegleitung angeboten. „Der Preis mit Weinbegleitung ist dabei bewusst sehr scharf kalkuliert, da wir mit unserem Angebot insbesondere auch Nicht-Weinkenner ansprechen möchten, die wir an die Vielfalt der verschiedensten internationalen Weine heranführen möchten“, bestätigt Alexis Grigoriadou vom Restaurant Elia, dessen Steckenpferd edle Weine aus seiner Heimat Griechenland sind.

Die Broschüre mit allen Teilnehmern liegt während des Aktionszeitraumes in allen teilnehmenden Restaurants und im KölnTourismus Service-Center am Dom aus. Unabhängig davon kann man sich auch beim Kooperationspartner Germanwings unter www.germanwings.com/Fruehlingsstaffel alle Menüangebote anschauen, für jedes besuchte Restaurant eine Bewertung abgeben und an einer attraktiven Verlosung teilnehmen. 

(Redaktion)


 


 

Köln à la menu
kulinarische Frühlingsstaffel
Kölner Gastronomie

Auch für Sie interessant!


Windspiel Premium Dry Gin

Windspiel Premium Dry Gin

Vom Windspiel erzählt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Köln à la menu" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: