Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 12.12.2006, 13:54 Uhr
  • |
  • Köln

Kölner bellicon AG mit 30 Prozent Umsatzplus in 2006

Die Kölner bellicon Deutschland GmbH hat im November so viele Trampoline verkauft wie nie zuvor. „Der November war der umsatzstärkste Monat in der bisher dreijährigen Firmengeschichte“, bestätigt bellicon-Vorstand Philipp von Kunhardt. Er geht davon aus, dass das Unternehmen seinen Umsatz bis Jahresende vermutlich um rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern wird.

Vor drei Jahren wurde bellicon in Köln und im schweizerischen Bellikon gegründet. Die 15 Mitarbeiter entwickeln und vertreiben vor allem hochelastische Mini-Trampoline, die zunehmend auch von Medizinern und für wissenschaftliche Studien eingesetzt werden. Anfang dieses Jahres wurde nachgewiesen, dass regelmäßiges Bewegen auf einem hochelastischen Trampolin die Heilungschancen bei Osteoporose verbessert.

Die bellicon AG engagiert sich zudem für ein neues Gesundheitsbewusstsein und mehr Eigeninitiative. Im Sommer dieses Jahres forderte Philipp von Kunhardt Gesundheitswissen als Unterrichtsfach an Schulen einzuführen. Die Firma kooperiert mit Ärzten, Physiotherapeuten, wissenschaftlichen Instituten und Fachverbänden wie dem Deutschen Präventologenverband. Neben Trampolinen bietet bellicon auch dynamische Bürostühle, Therapiebälle und Fitnesszubehör an.

(k.olbrisch)


 


 

Bellicon
Trampoline
Umsatzplus
Köln
Unternehmen der Region
Wirtschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bellicon" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: