Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Unterschlagung

Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Mitarbeiter von Ordnungsamt

(ddp-nrw). Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Sachbearbeiter des Kölner Ordnungsamts wegen des Verdachts der Unterschlagung. Der Mann wurde vom Dienst freigestellt, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte.

Der Sachbearbeiter war im Ordnungs- und Verkehrsdienst mit der Ahndung von Ordnungswidrigkeiten wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen durch Fahrer ausländischer Herkunft beschäftigt. Aus Vereinfachungsgründen begleichen diese Fahrer gelegentlich ihre Geldbußen mit Bargeld oder per Scheck, nicht per Überweisung. Nach Ermittlungen der hausinternen Innenrevision besteht der Verdacht, dass der Mann in drei Fällen Bargeldzahlungen von Verkehrssündern in die eigene Tasche gesteckt hat. Das Büro und die Wohnung des Mannes wurden durchsucht. Die Ermittlungen dauern an.

(ddp)


 


 

Ordnungsamt
Verdacht
Sachbearbeiter
Kölner Ordnungsamts

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Staatsanwaltschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: