Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
„Kölner Perspektiven“

Stadt Köln und Haus der Architektur stellen Buch über Kölner Baudiskurs vor

Über die Jahrhunderte haben immer wieder große Erweiterungen das Kölner Stadtgebiet vergrößert. Nun steht in den kommenden Jahren ein neuer, gewaltiger Wachstumsschub bevor. Nicht nur die ehemals stärker industriell geprägte rechte Rheinseite vollzieht eine tiefgreifende Wandlung, auch im Linksrheinischen wird sich die Rheinmetropole verändern – das Profil der Innenstadt erfährt eine Weiterentwickelung, und in den Bezirken wandeln sich Brachflächen zu lebendigen Stadtquartieren.

Die Publikation „Kölner Perspektiven“, herausgegeben vom Dezernat für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln und dem Haus der Architektur Köln (hdak) gibt einen Einblick in das Planen und Bauen und den aktuellen Baukulturdiskurs in Köln. Beispielhaft dafür steht eine Vielzahl bedeutsamer Projekte, die das Buch in Wort und Bild, Fotografien, Zeichnungen und Plänen vorstellt. In Gesprächen, Gastkommentaren und Interviews kommen dabei auch lokale und auswärtige Akteure zu Wort. Sie schildern ihre eigene Sicht auf die Vorhaben und die gesamtstädtische Entwicklungsdynamik.

Im Gespräch mit dem Journalisten Jürgen Keimer stellen seitens der Herausgeber die hdak - Vorsitzende Professor Christel Drey und der Beigeordnete Franz - Josef Höing gemeinsam mit der Autorin Uta Winterhager die Publikation vor, die kürzlich im Jovis - Verlag erschienen ist.

Der Eintritt zu der Veranstaltung im Rahmen der hdak - Reihe „Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ am 5. Juli 2016 im hdak Kubus, Josef - Haubrich - Hof 2, ist frei.

(Redaktion)


 


 

Planen
Stadtentwicklung
Haus
Köln
Architektur
Bauen
Baukulturdiskurs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Planen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: