Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Benefiz-Veranstaltungen

Autoren lesen zugunsten des zerstörten Kölner Stadtarchivs

Autoren historischer Romane lesen bei einer Benefiz-Lesereihe zugunsten des zerstörten Kölner Stadtarchivs.

Bei der Auftaktveranstaltung in Hamburg am 8. April (19.00 Uhr) stellt Jörgen Bracker seine Kurzgeschichte «Das gemordete Cembalo» aus dem Episodenroman «Das steinerne Auge» vor, wie das Museum für Hamburgische Geschichte am Dienstag mitteilte. Im Mittelpunkt der Novelle steht das Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716, das noch heute spielbereit im Hamburg Museum zu sehen ist.

Der Eintritt zur Lesung kostet vier Euro, ermäßigt zwei Euro. Jeweils zwei Euro werden dem Kölner Stadtarchiv gespendet. Insgesamt sind den Angaben zufolge acht Lesungen bundesweit geplant, unter anderem im Chiemgau, in Neustadt an der Weinstraße, in Frankfurt am Main und ein zweites Mal in Hamburg. Das Stadtarchiv war im März vergangenen Jahres offenbar wegen einer löchrigen Schlitzwand in einer angrenzenden U-Bahn-Baustelle eingestürzt.

Die Benefiz-Veranstaltungen werden von der Hamburger Autorenvereinigung, den Freunden des Museums für Hamburgische Geschichte, dem Autorenkreis Historischer Roman «QvoVadis» und dem Museum für Hamburgische Geschichte organisiert.

(ddp/poh/ton)


 


 

Geschichte
Museum
Kölner Stadtarchiv
Cembalo
Lesung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: