Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
KölnKongress

2007 ein erfolgreiches Jahr für KölnKongress

Wieder kann KölnKongress auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Neben einer hohen Belegungsquote in den Objekten konnte KölnKongress 2007 erneut eine Steigerung der Veranstaltungen und des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr verzeichnen und erstmals in der Firmengeschichte wurde bei der Besucherzahl die Millionengrenze durchbrochen.

Insgesamt wurden im Jahr 2007 in den Räumen von KölnKongress 2.647 Veranstaltungen (inklusive Rahmenveranstaltungen zu Messen) durchgeführt, die von 1.013.000 Gästen besucht wurden. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 25,2% bei den Veranstaltungen und 5,5% bei den Besuchern. Die Besucherzahl des evangelischen Kirchentages in Höhe von insgesamt 130.000 wurde aus Vergleichbarkeitsgründen nicht mit einberechnet.

Abzüglich der Rahmenveranstaltungen zu Messen waren es insgesamt 1.275 Veranstaltungen (100 mehr als im Vorjahr, was einem Plus von 8,5% entspricht) und 935.000 Besucher (47.000 mehr als im Vorjahr, was einer Steigerung von 5,3% entspricht).

Die Gesamtanzahl der Veranstaltungen (1.275) in allen Objekten teilt sich - sortiert nach Veranstaltungsart- wie folgt auf:

  • 35 % Gesellschaftsveranstaltungen
  • 32 % Kongresse und Tagungen
  • 11 % Karnevalsveranstaltungen
  • 10 % Kulturveranstaltungen
  • 8 % sonstige Veranstaltungen
  • 4 % Börsen und Ausstellungen
Die Gesamt-Besucherzahl (935.000) in allen Objekten teilt sich - sortiert nach Veranstaltungsart- wie folgt auf:
  • 24 % Börsen und Ausstellungen
  • 23 % Kulturveranstaltungen
  • 21 % Kongresse und Tagungen
  • 15 % Gesellschaftsveranstaltungen
  • 15 % Karnevalsveranstaltungen
  • 2% sonstige Veranstaltungen
Die Veranstaltungs- und Besucherzahlen der einzelnen Objekte:

Im Congress-Centrum Koelnmesse waren es 1.719 Veranstaltungen mit insgesamt 285.000 Besuchern. Im Gürzenich Köln fanden sich bei den 252 stattgefundenen Veranstaltungen 185.000 Besucher ein. Im Tanzbrunnen Köln wurden 429 Veranstaltungen von 470.00 Besuchern besucht. In der Flora Köln fanden 171 Veranstaltungen statt, zu denen insgesamt 63.000 Besucher kamen. In den sonstigen Objekten (Rheinterrassen, Die Bastei, ZooLocation, Zeughaus, km689 Cologne Beach Club) fanden 78 Veranstaltungen mit insgesamt 10.000 Besuchern statt.

Entgegen aller Erwartungen konnten in der Flora Köln bereits im Jahr 2007 171 Veranstaltungen durchgeführt werden (im Jahr der Übernahme waren es 68). Aufgrund der weit reichenden Erfahrung des KölnKongress-Teams in der Übernahme „sanierungsbedürftiger“ Veranstaltungslocations sowie der Möglichkeit auf die Infrastruktur der zahlreichen anderen Objekte zugreifen zu können, konnten direkt, nachdem die notwendigen Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen waren, die ersten Veranstaltungen durchgeführt werden. Hilfreich war dabei, dass kurzfristig z.B. auf vorhandenes Mobiliar und Technik sowie auf erfahrene Dienstleister und einen Vertragsgastronomen zurückgegriffen werden konnte. Nicht nur die Kölner Bürger und Veranstalter aus Köln und der Region haben die neu präsentierte „Exclusiv-Location“ sehr gut angenommen, sondern auch zahlreiche (Firmen-)Kunden aus ganz Deutschland. Der Beginn der geplanten Generalsanierung, bei der die Flora Köln wieder ein Kuppeldach erhalten wird und die Klima- und Elektrotechnik, der Schallschutz, Lüftung, Heizung und Sanitär sowie Licht- und Tonanlagen erneuert werden sollen, wurde wegen der aufwendigen Planungsarbeiten im Vorfeld um ein Jahr, auf März 2009, verschoben. Aus diesem Grund kann KölnKongress noch Terminanfragen für Veranstaltungen bis Ende Februar 2009 entgegennehmen. Während der Umbauphase stellt KölnKongress seinen Kunden gerne geeignete Räumlichkeiten in seinen zahlreichen weiteren Objekten zur Verfügung. Die Wiedereröffnung der Flora Köln ist für Silvester 2010/2011 geplant.

Im Jahr 2007 betrug der Umsatz von KölnKongress 11,9 Millionen Euro, wobei das Ergebnis nicht unwesentlich von einigen Großveranstaltungen, wie dem Deutschen Evangelischen Kirchentag beeinflusst wurde. Aufgrund der effektiven Auslastung konnten in allen Objekten im operativen Bereich auch in diesem Jahr schwarze Zahlen geschrieben werden. Für Bernhard Conin, Geschäftsführer der KölnKongress GmbH, gibt es dafür einen guten Grund: „KölnKongress, als Kölns größter Veranstaltungsstättenanbieter, hat es geschafft, sich nicht nur regional sondern auch deutschland- bzw. europaweit in allen Bereichen gut aufzustellen. Wir können die, sich aus der Vielfalt der Objekte ergebenden Synergieeffekte sowie die geeignete geografische Lage und hervorragende Infrastruktur Kölns optimal für unsere Kunden nutzen.“

Auch für 2008 wird eine hohe Auslastung der Objekte erwartet:

KölnKongress rechnet auch 2008 (unter Berücksichtigung des Ausbleibens einiger Großveranstaltungen, wie z.B. des Deutschen Evangelischen Kirchentags) mit erfreulichen Unternehmenszahlen, denn bereits jetzt liegen zahlreiche Buchungen für 2008 vor: Neben Konferenzen und Tagungen finden in den Räumen von KölnKongress Kongresse unter anderem aus den Bereichen Wissenschaft, Medizin und Technologie, sowie mehrere Hauptversammlungen von Unternehmen, wie z.B. 2008 erstmals der Lanxess AG statt. Auch zahl-reiche Jubiläen wie das 20-jährige Bestehen des Absolventenkongresses im Congress-Centrum Koelnmesse werden 2008 gefeiert. Neben mehreren Preisverleihungen finden zahlreiche Börsen und Ausstellungen, sowohl in den Räumen als auch Open-Air, statt. Im Rahmen der kulturellen Veranstaltungen werden auch in diesem Jahr wieder mehrere hunderttausend Besucher erwartet. Auch unsere Special Event Locations wie z.B. die ZooLocation erfreuen sich nach wie vor reger Nachfrage.

KölnKongress verfolgt primär die Vermarktung des Gesamtunternehmens als Marke „KölnKongress“, in die die einzelnen Objekte eingebunden sind. Als Mitglied zahlreicher (Welt-)Verbände wie der International Congress & Convention Association (ICCA), der International Association of Congress Centres (AIPC), dem Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC), der Vereinigung Historic Conference Centres of Europe (HCCE), dem German Convention Bureau (GCB) und den SevenCenters, kann KölnKongress so die einzelnen Objekte optimal auch auf internationalen Messen wie der IMEX in Frankfurt, der EIBTM in Barcelona und der Confex in London präsentieren. Zusätzlich hat dies natürlich einen enormen „Werbeeffekt“ für Köln und die Region, was auch den Marketingkooperationen „Köln+Partner“ und „City Marketing“, bei denen KölnKongress ebenfalls Mitglied ist, zugute kommt.

KölnKongress, Kölns größter Anbieter von Veranstaltungsstätten, vermarktet insgesamt neun außergewöhnliche Locations: Das Congress-Centrum Koelnmesse, eine der attraktivsten und größten Tagungsstätten in Nordrhein-Westfalen, „Kölns gute Stube“, den mittelalterlichen Gürzenich, den Tanzbrunnen Köln mit seinem Open-Air-Gelände und dem Theater am Tanzbrunnen, die Flora Köln im Botanischen Garten, die Rheinterrassen und den „km 689“ Cologne Beach Club, die Bastei, die ZooLocation und das Zeughaus im Kölnischen Stadtmuseum. Weitere Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie unter www.koelnkongress.de.

(KölnKongress GmbH)

(Redaktion)


 


 

KölnKongress
Besucherzahlen
Congress-Centrum
Veranstaltungslocation
Bernhard Conin

Auch für Sie interessant!


Über 500 Gäste erlebten due bezeste Generation des Sportwagens unter den SUV´s aus nächster Nähe in der Kölnarena 2, dem Haie Trainigszentrum.

Der neue Porsche Cayenne

Porsche on the rocks

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "KölnKongress" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: