Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Partnerstadt Peking

OBJürgen Roters, Britta Heidemann, Rote Funken und Höhner werben in China für Köln

Die guten wirtschaftlichen und städtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Köln und seiner Partnerstadt Peking betonte heute (8. März 2010) Oberbürgermeister Jürgen Roters bei einer Pressekonferenz mit Heinz Günther Hunold, Präsident der Roten Funken, Henning Krautmacher, Sänger der Höhner, Britta Heidemann, Olympiasiegerin sowie Welt- und Europameisterin im Degenfechten, Fritz Jäckel, Wirtschaftsbotschafter und Gastronom, sowie Victor Vogt, Geschäftsführer Internationales der IHK Köln, in der Industrie- und Handelskammer zu Köln.

Oberbürgermeister Jürgen Roters (Interview mit Jürgen Roters) unterstrich: "Mit dem Auftritt der Kölner Oper, der Roten Funken, der Höhner und von Britta Heidemann können wir bei der Expo 2010 in Shanghai und anschließend in unserer Partnerstadt Peking absolute Highlights der Kultur-und Sportstadt Köln präsentieren und die erfolgreichen Aktivitäten der China-Offensive fortführen. Bereits heute sind rund 200 Unternehmen aus dem Reich der Mitte hier ansässig. Unsere Stadt zählt damit zu den wichtigsten China-Standorten in Deutschland. Ich bin sicher, dass wir auch mit den Aktionen im September diese Position noch weiter ausbauen können ". Auf der Expo präsentiere sich Köln nicht nur als Wirtschafts-, sondern auch als Wissenschaftsstandort, so Roters. Die Universität zu Köln ist als Consorzialführer für die China NRW Allianz auch auf der Expo vertreten.

Als "einmalige Fraktion" bezeichnete Heinz Günther Hunold die Zusammensetzung dieser Delegation, die Köln in China als Wirtschafts- und Kulturstandort bewirbt. "Die Roten Funken, Britta Heidemann und die Höhner werden anlässlich der Expo in Shanghai im September die NRW-Landeswoche im deutschen Pavillon eröffnen - auf der größten Expo-Bühne mit rund 3000 Zuschauern. Das wird gigantisch!", so Heinz Günther Hunold. Anschließend geht die Reise weiter zu Kölns Partnerstadt Peking, die extra den "Kölner Kulturtag" ausgerufen hat. "Ein besonderer Höhepunkt", so Hunold, "wird ein Gala-Abend der Roten Funken auf der chinesischen Mauer sein". Ein weiteres Highlightist ist die Standortpräsentation der Stadt Köln im chinesischen Nationalheiligtum, dem großen Nationaltheater. Dass sich dort eine Partnerstadt präsentieren kann und ein Gala-Abend mit chinesischen Künstlern veranstaltet wird ist ein Novum. Solch eine Veranstaltung hat es bei über 40 Städtepartnerschaften Pekings noch nie gegeben.

Ihre Reise finanzieren die Teilnehmer selbst, es werden keine Gagen gezahlt. Das Finanzielle steht ohnehin nicht im Mittelpunkt, betonen die Höhner: "Wir freuen uns sehr, Teil einer Delegation zu sein, die in Shanghai und Peking als Wirtschafts- und Kulturbotschafter auftreten darf. Diese Auftritte geben uns die Möglichkeit, unserer Philosophie zu folgen, mit unserer Musik Länder und Städte verbinden zu wollen, denn Musik verbindet und wir verbinden Köln!"

Britta Heidemann unterstrich, sie sei sich sicher, das Kulturgut Karneval werde in China auf Begeisterung stoßen: "Für mich ist es schön, als Sportlerin und aufgrund meiner vielen Chinaerlebnisse zwischen den Kulturen vermitteln zu können. Ich habe im Sport erfahren, wie sich gegenseitiges Verständnis durch Kommunikation ganz einfach und natürlich einstellt. Ich hoffe, dass wir mit unserer Reise in das Land der Mitte genau das erreichen und die Menschen begeistern können."

Wirtschaftsbotschafter und Gastronom Fritz Jäckl sieht sich als Wirtschaftsbotschafter in der Pflicht: "Wirtschaftsbotschafter ist man nicht nur auf dem Papier, sondern muss das als Auftrag leben. Mich beeindruckt diese Initiative der Roten Funken sehr".

Neben der Gruppe um die Roten Funken wird auch eine Unternehmerdelegation aus ganz Nordrhein-Westfalen vom 14. bis 21. September 2010 nach China reisen, erklärte Victor Vogt: "Organisiert und begleitet wird diese Reise von der IHK Köln als Schwerpunktkammer für das China-Geschäft und vom Wirtschaftsministerium in Nordrhein-Westfalen. Die Reiseziele sind, außer der Expo in Shanghai und Peking, auch die Städte Tianjin, Shenyang und Nanking."

(IHK Köln)


 


 

Jürgen Roters
Roten Funken
Köln
Höhner
Britta Heidemann
Expo
Wirtschaftsbotschafter
China
Reise
Shanghai
Kölns Partnerstadt Peking
Heinz Günther Hunold
September

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jürgen Roters" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: