Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Tourismus

Touristische Gesamtnachfrage bleibt in Köln stabil

Im Jahr 2009 besuchten insgesamt 2,34 Millionen Hotelgäste die Domstadt und brachten es zusammen auf 4,13 Millionen Übernachtungen. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen moderaten Rückgang von 1,7 Prozent bei den Gästeankünften sowie von 4,1 Prozent bei den Gästeübernachtungen.

Unter den Bedingungen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise bleibt die touristische Gesamtnachfrage, welche auch Tagesbesucher und private Übernachtungen mit einschließt, in Köln mit rund 115,4 Millionen Gasttagen dennoch stabil.

„Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen bleibt der Tourismus einer der wichtigen Wirtschaftsfaktoren für Köln“, erklärt Elisabeth Thelen, Aufsichtsratsvorsitzende der KölnTourismus GmbH. „Aufgrund höherer Einzelausgaben konnte der durch den Tourismus generierte Umsatz im vergangenen Jahr sogar auf rund 5,7 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Rückfluss in den städtischen Haushalt belief sich, konservativ berechnet, auf mindestens 140 Millionen Euro.“

Während die Entwicklung im Freizeitbereich konstant geblieben ist, musste Köln im Geschäftsreisesegment Einbußen hinnehmen. Insgesamt gab es größere Verluste bei internationalen Gästen. Der Anteil an Übernachtungen aus dem Ausland lag bei 32,3 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Elisabeth Thelen
KölnTourismus GmbH.
Köln
Bedingungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elisabeth Thelen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: