Weitere Artikel
IT-Marketinginstrumente

"Kommunikative Marketinginstrumente"-Der dritte Teil der Studie zum IT-Marketing

Wahl der Kommunikationskanäle

Bei der Wahl der Kommunikationskanäle wird mit deutlichem Abstand die persönliche Kommunikation bevorzugt. Zu unterschiedlichen Kommunikationskanälen gaben die Probanden an, wie intensiv sie diese Nutzen, wiederum auf einer Skala von 1 „sehr stark“ bis „nie“. Bei Betrachtung
der Mittelwerte wird die Präferenz für die persönliche Kommunikation deutlich.
Internet (2,54) und Telefon (3,46) folgen zwar mit deutlichem Abstand, erscheinen jedoch sehr branchentypisch.
Post und Printmedien werden eher weniger eingesetzt und Kanäle mit hoher Streuung verständlicher Weise eher gemieden. Mobile Kommunikation (5,42) scheint sich auch hier noch nicht durchgesetzt zu haben.

Werbeträger im IT-Marketing

Die Nutzung des Internets als Werbeträger (63,1 Prozent) von fast zwei Drittel der befragten Unternehmen dürfte nicht überraschen.
Eher schon stellt sich die Frage, ob in der IT-Branche immer noch über ein Drittel der Unternehmen darauf verzichten können. Fachzeitschriften werden von der Hälfte der Unternehmen genutzt (49,7 Prozent). Messen folgen wieder
deutlich dahinter, etwa ein Drittel sehen Messen als einen Werbeträger (33,6 Prozent). Wird die Tageszeitung noch von fast jedem vierten Unternehmen genutzt (24,2 Prozent), so fallen die sonstigen Printmedien als Werbeträger schon
deutlich zurück: Kundenzeitschriften, Anzeigenblätter, Überregionale Zeitungen oder Zeitungssupplements werden von 17,4 bis 2 Prozent genutzt. Außenwerbung, TV und Hörfunk spielen nahezu keine Rollen (zwischen 5,4 Prozent und 3,4 Prozent).


 


 

IT-Marketing
IT
Marketinginstitut
Prof. Dr. Bernecker
Studie
Werbung
Marketing
Kommunikation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT-Marketing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: