Weitere Artikel
  • 23.05.2006,
  • |
  • Köln

Kompetenz bei Gründung, Steuerberatung, Unternehmensübergabe

Die Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der MSRG bieten professionelle und zuverlässige Beratung für den Mittelstand.

„Die Firmengründung ist die zweitwichtigste Entscheidung im Leben eines Unternehmers. Die wichtigste ist das Aufhören“, sagt Diplom- Kaufmann Stephan Michels, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Geschäftsführer der MSRG. MSRG steht für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Michels Simon Rottländer Groß GmbH, ansässig in Köln-Braunsfeld und Bergisch Gladbach. Im Gespräch über die Aufgaben einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft kommt man automatisch auf Fragen der Existenzgründung zu sprechen.

„Auch der kleine Einzelunternehmer , der den Sprung in die Selbständigkeit wagt, muss sich seinen Businessplan zur Vorlage bei der Arbeitsagentur von einem Wirtschaftsprüfer absegnen lassen“, erläutert Horst Simon, ebenfalls Wirtschaftsprüfer und Gesellschafter der MSRG, und beschreibt damit einen Aufgabenbereich, der zum täglich Brot seines Unternehmens zählt.

Viel entscheidender allerdings ist für einen Unternehmer das rechtzeitige und vor allem richtig gestaltete Aufhören, wissen Michels und Simon aus Erfahrung. Der Ausstieg sollte zunächst einmal rechtzeitig geplant werden, zwei Jahre Vorlauf sollten schon sein. Häufig ist kein Nachwuchs vorhanden, und wenn, ist der Junior oft mit seiner Rolle überfordert. Ebenso oft schafft es der Senior nicht, sich aus dem Tagesgeschäft zurückzuziehen und Entscheidungen dem Nachfolger zu überlassen. „Es gibt da neben einem Verkauf an Fremde verschiedene Möglichkeiten, etwa das Einbringen des Unternehmens in eine Stiftung oder der Verkauf innerhalb der Familie“, weiß Michels, der darauf verweist, dass beim Übergang auch steuerlich viele Fehler begangen werden, die dank Expertenhilfe vermieden werden können.

Als Wirtschaftsprüfer werden die Mitarbeiter von MSRG immer wieder mal gerufen, wenn ein Unternehmen kurz vor der Insolvenz steht. „Wichtigste Frage ist dann, wie die Erlösseite verbessert werden kann“, so Michels, der dann auch nicht davor zurückschreckt, einem Geschäftsführer ans Portemonnaie zu gehen. „Entlassungen bieten in der Regel einen schnellen Effekt, um einen Konkurs abzuwenden, sind aber nur ein erster Schritt“, so Michels über eine recht unpopuläre Maßnahme. Als zahlennaher Unternehmensberater sieht er vielfältige andere Möglichkeiten, ein Unternehmen wieder auf die Beine zu bringen. Etwa den Abbau von Lagerbeständen, Reduzierung von Sachkosten und das Eintreiben ausstehender Gelder. Michels: „Man kann teilweise nicht verstehen, wie nachlässig Firmen mit der eigenen Buchhaltung umgehen und bei der Durchsetzung berechtigter Forderungen schlampen.“
Die 40 Mitarbeiter der MSRG sind in der Regel erfahrene Diplom-Kaufleute oder Steuerberater. Zu den Kunden aus der Region und einem Umkreis von bis zu 300 Kilometern bestehen zumeist langjährige Geschäftsbeziehungen. Neue Mandanten kommen am ehesten über die Empfehlungen von Banken oder Rechtsanwälten hinzu. „Hierbei ist die Erfahrung in einem bestimmten Geschäftsbereich oft der Grund für die Empfehlung. Häufig ist jedoch einfach die gute Erfahrung mit dem Berater ausschlaggebend, auch wenn ein bestimmtes Geschäftsfeld für uns Neuland darstellt“, beschreibt Horst Simon eine recht kuriose Situation.

Auch die Prüfer werden geprüft

Als Branchenschwerpunkte berät die MSRG in erster Linie produzierende Unternehmen sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Freiberufler und Organisationen des Non-Profit-Bereichs. Tätigkeitsschwerpunkte sind dabei neben der Wirtschaftsprüfung die Steuer - und Unternehmensberatung sowie Gutachtertätigkeiten. Übrigens: Auch zum Wirtschaftsprüfer kommt der Prüfer. Denn da Qualität und Zuverlässigkeit nicht nur in fachlicher, sondern auch in organisatorischer Hinsicht zu gewährleisten sind, hat die MSRG ein Qualitätssicherungssystem installiert, welches Voraussetzung für die Zertifizierung nach ISO 9001:2000 ist. Dem seit 2002 fakultativen und ab 2006 für alle Wirtschaftsprüfer obligatorischen Peer Review (externe Qualitätskontrolle unter Aufsicht der Wirtschaftsprüferkammer) hat sich MSRG als eine der ersten Wirtschaftsprüfungskanzleien in Deutschland freiwillig bereits in 2002 mit Erfolg unterzogen.

Als mittelständisches Unternehmen zielt MSRG eben auch auf den Mittelstand, drauf bedacht, dass der Berater zum Unternehmen passt. „Wir sehen uns als kompetente und engagierte Berater, die schnell reagieren, unseren Kunden Entscheidungen vorlegen und teils sogar auch wichtige Entscheidungen abnehmen“, fasst Stephan Michels die vielschichtigen Tätigkeiten seines Unternehmens zusammen.

Weitere Infos: www.msrg.de

(Redaktion)


 


 

MSRG
Michels
Simon
Steuerberatung
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "MSRG" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: