Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Kongressforum

Oberbürgermeisterin Dieckmann: Bonn profiliert sich weiter als Konferenzstandort

ib Bonn - Zehn Jahre nach dem Umzug von Teilen der Regierung nach Berlin werden in Bonn Bauprojekte fertig gestellt, die für die Zukunft des Kongressstandortes eine wichtige Rolle spielen: Im Bundesviertel der Erweiterungsbau des World Conference Center Bonn (WorldCCBOnn) sowie das Ameron World Conference Hotel und auf der rechten Rheinseite im Bonner Bogen das Hotel Elysion/Kameha Grand Hotel.

"Bonn ist für die Zukunft recht gut gerüstet", sagte Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann beim zweiten Bonner Kongressforum am Donnerstag, 22. Januar, im WorldCCBonn und verwies auf den gelungenen Strukturwandel mit den Schwerpunkten zukunftsorientierte Dienstleistungen und Nachhaltigkeitsthemen.

Bonn profiliere sich mit den Neu- und Erweiterungsbauten weiter als Konferenzstandort, so die Oberbürgermeisterin. Ein Beweis für den Erfolg seien die internationalen Treffen, die auch 2009 wieder Teilnehmer aus aller Welt an den Rhein bringen. So die IRENA-Gründungskonferenz am 26. und 27. Januar, die Weltkonferenz UNO-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung" (31. März bis 2. April), das IHDP Open Meeting (27. bis 30. April 2009) der Universität der Vereinten Nationen und das zweite Deutsche Welle Global Media Forum Anfang Juni. 
Um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, wünschte sich die Oberbürgermeisterin eine weitere Konzentration auf gemeinsame Stärken in der regionalen Zusammenarbeit und noch mehr gute Ideen für das Kongressmarketing. Das zweite Bonner Kongressforum biete für deren Entwicklung die richtige Plattform.

Auf der Basis der stärksten Bonn-Profile und Alleinstellungsmerkmale - der internationalen UNO-Stadt und der Beethovenstadt - ist die neue Dachmarke der Stadt entwickelt worden. „Freude. Joy. Joie. Bonn.": Diesen Vierklang stellte der Pressesprecher der Stadt, Friedel Frechen, den Teilnehmern des zweiten Bonner Kongressforums vor. Die Wortmarke fußt auf Schillers Ode 'An die Freude', vertont in Beethovens Neunter Sinfonie. Der Begriff "Freude" wird in der Marke ins Englische und Französische übersetzt und mit dem Namen Bonn abgeschlossen. Durch weitere Begriffe aus der „Ode" oder Transferbegriffe ist die Dachmarke flexibel und vielseitig einsetzbar. Auf der grafischen Idee der Düsseldorfer Agentur Gramm beruht auch die neue Marke für die Stadtverwaltung: „Stadt. City. Ville. Bonn." (Stadt Bonn)

(Redaktion)


 


 

Bonn
Konferenzstandort Bonn
World Conference Center Bonn
Ameron World Conference Hotel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bonn" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: