Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel

Konjunkturbelebung in der Region Bonn/Rhein-Sieg erreicht den Arbeitsmarkt

Derzeitige Lage der Industrie optimistisch, Erwartungen weiterhin gut

Die gegenwärtige Lage wird von der Industrie im Vergleich zum Frühsommer 2006 weiterhin gut eingeschätzt und kann sich erneut deutlich verbessert und liegt das dritte Mal in Folge im positivem Bereich. Diese positive Entwicklung ist auch auf die Auftragseingänge aus dem In- und Ausland zurück zu führen. Insbesondere die Binnennachfrage hat kräftig angezogen. Die Aussichten in der Industrie für die kommenden zwölf Monate werden weiterhin positiv beurteilt. Das Exportvolumen wird gegenüber dem Frühsommer 2006 als ein wenig geringer eingeschätzt, bleibt aber weiterhin deutlich im positiven Bereich. Gleiches gilt für die Investitionsneigung der Unternehmer, die im Kammerbezirk als gut bezeichnet werden kann. Die Unternehmen wollen zukünftig wieder mehr investieren, und dies wirkt sich allmählich auf den Arbeitsmarkt aus. Erstmals können die Impulse der Konjunkturbelebung der Industrie auf den Arbeitsmarkt durchschlagen und zu einer erhöhten Beschäftigungsnachfrage und damit zu mehr Arbeitsplätzen führen.

Dienstleistungssektor auf hohem Niveau

Im Dienstleistungssektor ist die Stimmung weiterhin positiv. Insbesondere der Informations- und Kommunikationssektor betrachtet die derzeitige Geschäftslage äußerst optimistisch. Fast zwei Drittel der Dienstleistungsunternehmen (64,3 Prozent) sehen zuversichtlich in die Zukunft. Gegenüber dem Frühsommer 2006 (46,2 Prozent) stellt dies eine deutliche Verbesserung dar. Dies liegt nicht zuletzt an erneuten Umsatzsteigerungen im Vergleich zur Befragung im Frühsommer. Man erwartet in der Zukunft deutliche Steigerungen des Exportvolumens, mit ein Grund dafür, dass die Unternehmen zusätzliche Investitionen planen. Zwar sind auch hier Ersatzinvestitionen weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Investitionsausgaben, Innovationen werden jedoch auch vermehrt finanziert. Die anhaltend gute Entwicklung im Dienstleistungsbereich bleibt nicht ohne positive Wirkungen für den Arbeitsmarkt. Der Saldo aus den positiven und negativen Stimmen für die erwartete Beschäftigtenzahl liegt mit +46,1 deutlich im positiven Bereich gegenüber einem Wert von +17,4 im Frühsommer und hat sich damit erneut verbessert.


 


 

Arbeitsmarkt
Bonn
Rhein Sieg
Konjunktur
Konjunkturumfrage
IHK-Konjunkturklimaindikator

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitsmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: