Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Kommunen

Städte können ab 8. April Aufträge mit Konjunkturpaket-Geld vergeben

(ddp-nrw). In der kommenden Woche können die nordrhein-westfälischen Kommunen mit der Ankurbelung der lokalen Wirtschaft beginnen. Ab dem kommenden Mittwoch (8. April) sei es den Städten und Gemeinden möglich, Aufträge an Handwerker etwa zur Sanierung von Schulgebäuden mit Geldern aus dem Konjunkturpaket II zu vergeben, sagte eine Sprecherin des Düsseldorfer Innenministeriums auf ddp-Anfrage.

Bereits vor Wochen war den Kommunen der Verteilungsschlüssel für die Gelder zur Krisenbekämpfung mitgeteilt worden. Über eine Datenbank des Statistischen Landesamts können die Kommunen nun die staatlichen Überweisungen für einzelne Investitionsprojekte anfordern. Spätestens zwei Monate danach sollen die Rechnungen bei Handwerkern und sonstigen Firmen beglichen sein, damit schnell Geld in den Wirtschaftskreislauf in ganz NRW gepumpt wird.

Am Mittwoch hatte der Düsseldorfer Landtag das Umsetzungs-Gesetz zum Konjunkturprogramm beschlossen. Für NRW stehen 2,84 Milliarden Euro aus dem Konjunkturpaket II des Bundes zur Verfügung. Davon wird das Land 464 Millionen Euro in Hochschulen investieren. Die übrigen 2,3 Milliarden Euro sollen an die Kommunen für Investitionen etwa in Kindergärten und Infrastruktur weitergeleitet werden.

(ddp)


 


 

Konjunkturpaket
Sanierung
Verteilungsschlüssel
Konjunkturpaket 2

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konjunkturpaket" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: