Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Kündigung

Dem Vorgesetzten auf den Schlips getreten

Schätzt ein Mitarbeiter das Alter der Freundin des Chefs anhand von Fotos zu hoch ein, muss er mit einer fristlosen Kündigung rechnen.

Ob dies allerdings tatsächlich als Grund ausreicht, konnte das Arbeitsgericht Mannheim nicht mehr klären, da der Prozess durch Vergleich beendet wurde. Im zugrunde liegenden Fall hatte ein Rechtsanwalt einer Auszubildenden fristlos gekündigt.

Hintergrund der fristlosen Kündigung (Lexikon der Kündigungsgründe) war, dass die Auszubildende anhand eines Fotos die neue Freundin des Rechtsanwalts auf ca. 40 Jahre schätzte, obwohl diese tatsächlich jünger ist. Dies führte zu einer Auseinandersetzung zwischen der Auszubildenden und dem Anwalt und zur fristlosen Kündigung des Ausbildungsverhältnisses.

Die Auszubildende klagte gegen die Kündigung. Die Kündigungsschutzklage wurde beim Arbeitsgericht Mannheim verhandelt. In diesem Gütetermin erging zunächst ein klageabweisendes Versäumnisurteil. Dagegen hat die klagende Partei Einspruch eingelegt. Der Rechtsstreit endete nun mit einem Vergleich.

Arbeitsgericht Mannheim, Vergleich vom 24.3.2011, Az. 3 Ca 406/10

(VSRW-Verlag)


 


 

Arbeitsgericht Mannheim
Vergleich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kündigung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: