Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Kulturförderung

Kulturrat NRW fordert mehr Landeszuschüsse für Kultur

(ddp-nrw). Der Kulturrat NRW fordert von der Landesregierung mehr Mittel für die Kulturförderung. In der Gemeindefinanzierung des Landes sollte künftig ein zweckgebundener Zuschuss für die Kulturhaushalte der Kommunen festgeschrieben werden, heißt es in einem am Donnerstag in Köln veröffentlichten Aufruf des Gremiums.

 Zudem sollte in der Landesverfassung garantiert werden, dass die Kommunen über Einnahmen aus Verbundsteuern und Landeszuweisungen im Sinne der kommunalen Selbstverwaltung frei verfügen können.

Für die kulturelle Bildung und die Kreativwirtschaft könnten nach Ansicht des Kulturrats zudem zusätzliche Mittel aus dem Etat des Schul- und Wirtschaftsministeriums zur Verfügung gestellt werden. Wichtig sei auch, dass das Land den auf 140 Millionen Euro erhöhten Kulturhaushalt stabil halte.

Trotz der schwierigen Haushaltslage dürften sich aber auch die Kommunen nicht ihrer Verantwortung für mehr als 80 Prozent der Kulturförderung im Land entziehen, forderte der Kulturrat. So sollten sie nur unverzichtbare Sparmaßnahmen vornehmen. Die Haushalte der Kommunen und damit die Förderung von Kunst und Kultur befinden sich nach Einschätzung des Kulturrats in einer bisher nicht dagewesenen Krise. Diese werde sich in den kommenden zwei Jahren noch verstärken. Daher müssten die politisch Verantwortlichen jetzt handeln. Die bisher reiche kulturelle Landschaft in NRW sei bereits beschädigt, ihr drohten weitere Gefahren.

Im Kulturrat NRW sind den Angaben zufolge mehr als 80 Künstlerverbände zusammengeschlossen.

(ddp)


 


 

Kulturrat NRW
Land
Kommunen
Landesregierung
Mittel
Kulturförderung
Haushalte
Kulturhaushalte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kulturrat NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: